Kundgebung für Erinnerungskultur

Die SPD Berlin ruft am 1. August ab 13.00 Uhr zu einer Kundgebung am Holocaust-Mahnmal auf und unterstützt die „Omas gegen Rechts“ beim Protest gegen die bundesweite Demo von Rechts­radikalen und Ver­schwör­ungs­ideo­loginnen und -ideologen am Brandenburger Tor.

Für den Samstag haben Corona-Leugner um den Stuttgarter IT-Unternehmer Ballweg und die Berliner „Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand“ bundesweit zu einer „Großveranstaltung“ nach Berlin aufgerufen. Unter dem Motto „Das Ende der Pandemie — Der Tag der Freiheit“ wollen sie durch Berlin marschieren. Unterstützt werden sie u.a. von  Ken Jebsen, der mit seinem für Verschwörungserfindungen offenen Portal KenFM für die nötige Reichweite via Social Media sorgt. Seit Beginn der Corona-Pandemie bieten die sogenannten „Hygiene-Demos”“ oder „Corona-Proteste“ in Berlin und bundesweit Antidemokraten, Islamfeinden, Antisemiten, Rassisten, Hooligans, AfD-Anhängern bis hin zu Neonazis eine Bühne für ihre Propaganda. 

Am ​Samstag, 1. August 2020 ab 13.00 Uhr ​bis ca. 17.00 Uhr
am Denkmal für die ermordeten Juden Europas
(Ebertstr. Ecke Hannah-Arendt-Str., 10117 Berlin)

Informationen hier und hier
 

Termin: 
01.08.2020 13:00 - 17:00