Konferenz: The Stalingrad Myth from 1943 to Present in a Russian-German Comparative Perspective

Die Schlacht um Stalingrad wird ungeachtet neuerer Forschungserkenntnisse als der Wendepunkt im nationalsozialistischen Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion erinnert. Seit Jahrzehnten beschäftigt „Stalingrad“ nicht nur Historiker. Die unterschiedliche Erinnerung an das historische Ereignis schlägt sich auch in anderen Genres wie in der Literatur und im Film nieder. Diese unterschiedlichen Perspektiven sollen auf der Konferenz, zu der das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst, das Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. einladen, diskutiert werden. Die Konferenzsprache ist Englisch. Die Podiumsdiskussion am 7. November um 19.00 Uhr wird in Deutsch und Russisch (mit Übersetzung) geführt.

Datum: Donnerstag, 7. November 14.00 Uhr bis Samstag, 9. November 16.45 Uhr

Ort: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst, Zwieseler Straße 4, 10318 Berlin

Anmeldung unter: ulbricht@zfl-berlin.org

Termin: 
07.11.2019 14:00 - 09.11.2019 16:45