Fachtagung: „Rechte Musik in rechten Lebenswelten“

Es ist kein neues Phänomen, dass Musik als Transportmittel für rechtsextreme Ideologie genutzt wird. Die extreme Rechte bedient sich nicht nur unterschiedlicher musikalischer Genres, sondern liefert etwa durch Kleidungslabels oder Kampfsportevents weitere identitätsstiftende Plattformen zur Verbreitung ihrer menschenverachtenden Weltanschauung. Dies geschieht nicht nur in Form eindeutig strafbarer Aktionen und Handlungen, sondern auch jenseits von Strafbarkeit im sogenannten Graubereich. Die Fachtagung am 27. September in Koblenz widmet sich dem Komplex von rechter Musik und rechten Lebenswelten. Von Rechtsrock, NSBM, Hip-Hop und Mainstream, über MMA, Fußball und „Identitäre Bewegung“ bis hin zur Betrachtungen zivilgesellschaftlicher Reaktionen und (medien-) pädagogischen Umgängen. Die Tagung richtet sich vor allem an pädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.

Schirmherr der Fachtagung „Rechte Musik in rechten Lebenswelten“ ist der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD).

Datum: Freitag, 27. September, 9.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Festung Ehrenbreitstein, Greifklaustraße, 56077 Koblenz

Nähere Informationen

Anmeldung

Termin: 
27.09.2019 09:00 - 17:00