AfD: Höcke-Gegner lecken ihre Wunden

Der „Flügel“ ist zum Machtfaktor und weithin akzeptierten Teil der AfD geworden; Photo (Archiv, Symbol): bnr.de
10.12.2019 -

Beim Parteitag der AfD wurden die besonders lautstarken Kritiker des „Flügels“ abgestraft. Der Vormann des völkisch-nationalistischen Lagers ist zufrieden, und die „Alternative Mitte“ weiß nicht so recht, was sie mit den Ergebnissen von Braunschweig anfangen soll.



Ganzen Artikel lesen

Aktuelles

Verschwörungstheorien zur „Auflösung des Volkes“

13.12.2019 -

Beim „Hermannstreffen“ des „Alternativen Kulturkongressses Deutschland“ in Ostwestfalen-Lippe referierten fünf Redner des AfD-„Flügels“ für „Deutsche Souveränität und deutsche Interessen“. Dabei wetterten sie unter anderem gegen Migranten und stellten Verschwörungstheorien zu einer angeblichen Fremdbestimmung Deutschlands auf.

Kampfsport und braune Metal-Musik in Kiew

12.12.2019 -

In der ukrainischen Hauptstadt findet am Wochenende wieder das NSBM-Festival „Asgardsrei“ statt. Unmittelbar vorgeschaltet ist bereits am morgigen Freitag ein Kampfsport-Event.

AfD-Kreisvorstand gefeuert

12.12.2019 -

Der Landesverband der „Alternative für Deutschland“ in Nordrhein-Westfalen hat die Parteispitze in der Ruhrgebietsstadt Herne abgesetzt.

SS-Glorifizierung und antisemitische Hetze

11.12.2019 -

Der rechtsextreme Schelm-Verlag hat eine Neuausgabe der 1943 erschienenen SS-Propagandaschrift „Rassenpolitik“ veröffentlicht.

Hintergrund

NPD in schwerer See

04.12.2019 -

Viel Heimlichtuerei und wenig Harmonie prägte scheinbar den Bundesparteitag der NPD.  Mit professionellen Mitteln wurde eine Gruppe von Hardlinern zum Schweigen gebracht. Die wollen weder Parteinamen noch Partei-Zeitung abschaffen und sorgen sich um den Verbleib von Erbschaften.

AfD: Konsolidierter Rechtsruck

02.12.2019 -

Beim Bundesparteitag in Braunschweig hat die Partei einen neuen Vorstand gewählt. Wie erwartet, wurden Jörg Meuthen und Tino Chrupalla als Sprecher gewählt. Der Rechtsaußen-„Flügel“ sorgte aber dafür, dass nicht wenige Kandidaten scheiterten, die sich in der Vergangenheit als „gemäßigt“ geriert hatten.

AfD: Gedränge an der Parteispitze

26.11.2019 -

Am Wochenende findet in Braunschweig der Bundesparteitag der „Alternative für Deutschland“ statt. Die rund 600 Delegierten wählen einen neuen Vorstand. Kandidaten gibt es reichlich.

Zivilgesellschaft

Die Engagierten beim Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra; Photo: Dirk Bleicker

Gegen Rechts und für die Demokratie: Regine-Hildebrandt-Preis 2019 verliehen

Die einen engagieren sich gegen Neonazis, die anderen für den Austausch zwischen Ost und West: Das „Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra“ in Thüringen und das „Ost-West-Forum – Gut Gödelitz“ in Sachsen sind am Dienstag mit dem Regine-Hildebrandt-Preis ausgezeichnet worden.

Wenn es uns gelingt, ihre widersprüchlichen und fehlerhaften Inhalte bloßzustellen, können wir die AfD empfindlich schwächen, meint der SPD-Politiker; © SPD

So kann die SPD die AfD inhaltlich stellen

Das eine sagen, das andere tun. Nach diesem Muster arbeitet die AfD. Die SPD muss die kruden, widersprüchlichen und fehlerhaften Inhalte der Rechtspopulisten aufdecken und sie so schwächen, fordert Carsten Schneider.*

Susann Rüthrich ist Sprecherin der Arbeitsgruppe Strategien gegen Rechtsextremismus der SPD-Bundestagsfraktion; © SPD-Parteivorstand, Susie Knoll

SPD-Politikerin Rüthrich: Rechte Einstellungen sind überall da

Als die Mauer fiel, war Susann Rüthrich zwölf Jahre alt. Doch während hunderttausende junge Frauen in den Westen gingen, blieb sie in Sachsen. Bis heute kämpft die SPD-Bundestagsabgeordnete dort gegen Rechts. In der SPD-Bundestagsfraktion ist sie Sprecherin der Arbeitsgruppe Strategien gegen Rechtsextremismus.