Lola für Lulu

Diese Unterzeile ist das Konzept der Initiative, die sich darüber hinaus vor allem aber auch der Förderungen junger Mädchen und Frauen widmet. Sie sollen u.a. durch die Unterstützung bei Projektideen oder durch Peer-Leader-Trainings, in denen Jugendliche andere Jugendliche für das Thema Rechtsextremismus sensibilisieren, animiert werden sich für eine lebendige Demokratie in ihrer Region Mecklenburg-Vorpommerns einzusetzen.

Darüber hinaus helfen die Mitarbeiterinnen von Lola für Lulu jungen Mädchen langfristig beim Ausstieg aus der rechten Szene. Sie unterstützen Flüchtlingsfrauen und -familien und setzen hier vorrangig auf die Empowerment-Strategie.

Des Weiteren findet alle zwei Monate der Politische Salon statt, zu dem jeder Interessierte eingeladen wird. Die Themen orientieren sich an lokalen und aktuellen Problemen und werden ebenso als lebendiger Beitrag für Demokratie verstanden.

Kontakt:

Amadeu Antonio Stiftung
Alexandrinenplatz 7
19288 Ludwigslust

Tel.: 03874 - 57 02 225 oder 0160 - 7474019
Fax.: 03874 - 57 02 226
E-Mail: info@lola-fuer-lulu.de