Aktion Sühnezeichen Friedensdienste

Vor dem Hintergrund der Geschichte des Nationalsozialismus meldet sich die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zu aktuellen politischen Themen zu Wort. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Entschädigung von NS-Verfolgten sowie den Bereichen Frieden, Rechtsextremismus, Rassismus und dem christlich-jüdischen Verhältnis.ASF konzentriert sich maßgeblich auf praktische Arbeit durch Freiwilligen, die in vielfältigen sozialen und politischen Projekten in 13 Ländern aktiv sind. (Neben den USA und Israel sind darunter 11 europäische Länder).

Kontakt zum ASF-Landesbüro in Deutschland:
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
10117 Berlin
Fon: 0049-30-28 395 184
Fax: 0049-30-28 395 135
heldt(at)asf-ev.de