Hintergrund

Mittendrin in der AfD

05.03.2020 -

In der AfD ist es nicht ratsam, sich allzu lautstark mit dem „Flügel“ anzulegen. Während die Partei lagerübergreifend Björn Höcke feiert, macht sich der Berliner Fraktionsvorsitzende Georg Pazderski an dessen Dekonstruktion und fordert ein „dezidiert bürgerliches Profil“.

AfD: „Tiefpunkt“ Hamburg

02.03.2020 -

Wer wählte warum die AfD in der Hansestadt? Ein Blick auf die Erkenntnisse der Forschungsgruppe Wahlen und von infratest dimap.

Planung von terroristischen Gewalttaten

27.02.2020 -

Besonderheiten der „Gruppe S.“ – ein vergleichender Blick auf den aufgeflogenen rechtsterroristischen Personenzusammenschluss.

AfD: Björn Höcke auf Westtour

26.02.2020 -

AfD-Rechtsaußen Höcke tritt in den nächsten Wochen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf. Nach der Wahl in Hamburg empfiehlt er einen „Sezessions“-Text zur Lektüre: Darin wird den Parteichefs Meuthen und Chrupalla eine „Kapitulation vor dem Gegner“ und der AfD in der Hansestadt ein „opportunistischer Kurs“ attestiert.

AfD mit blauem Auge davongekommen

24.02.2020 -

Nach der ersten Auszählung der Landeslisten schafft die Partei mit 5,3 Prozent den Wiedereinzug in die Hamburger Bürgerschaft. Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen und der Terroranschlag von Hanau.

Komponenten von „Lone Wolf“-Rechtsterrorismus

24.02.2020 -

Der Attentäter von Hanau: Psychische Bedingungsfaktoren schließen politische Bedingungsfaktoren nicht aus.

Ideologie und Selbstverständnis der Neuen Rechten

21.02.2020 -

Der neurechte Verlag Antaios hat eine weitere „kaplaken“-Staffel zum „Kulturkampf von rechts“ veröffentlicht. Unter den Autoren ist auch der AfD-Spitzenpolitiker Alexander Gauland.

AfD Hamburg: Angst vor den Pegida-Fotos

18.02.2020 -

Die Hansestadt wählt am Sonntag eine neue Bürgerschaft. In Umfragen wird die Rechtspartei nur auf sechs bis sieben Prozent taxiert.

Dammbruch ins radikale Lager?

14.02.2020 -

In der „Volksliedertafel Dresden“ spielt ein AfD-Politiker neben einem NPD-Anhänger Volksmusik. Weder das, noch den Auftritt in NPD-Kreisen scheint er für unvereinbar zu halten.

AfD: Umschreibung der Geschichte

11.02.2020 -

Gedächtnispolitik solle „den Daseinswillen der Deutschen als Volk und Nation brechen“, klagt ihr kulturpolitischer Sprecher. Und ein „Flügel“-Politiker erklärt den „Schuldkult“ für „endgültig  beendet“. In Dresden, wo in dieser Woche an den Jahrestag der Bombardierung erinnert wird, zweifelt AfD-Bundessprecher Chrupalla die von Historikern ermittelte Zahl der Opfer an.