Weiter für die „Volksfront“

Von Andrea Röpke
23.03.2009 - Weitestgehend ungestört und unbehelligt von der Polizei gingen die drei angekündigten Neonazi-Veranstaltungen am Wochenende vom 21. zum 22. März in Sachsen über die Bühne − die Podiumsdiskussion der Kontrahenten um den NPD-Vorsitz Pastörs und Voigt endete mit „unentschieden“.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.