Wahlabsprachen

14.02.2008 - München – Vertreter der rechtsextremen NPD, des NPD-Ablegers Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) und der Freien Nationalisten München haben sich am 10. Februar in München zu einer Absprache getroffen.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Aktuelle Meldungen

Weitere Artikel

NPD punktet im Wetteraukreis

28.01.2008 - Friedberg – Bei der Landratswahl im nördlich von Frankfurt gelegenen Wetteraukreis kam der NPD-Kandidat Dirk Waldschmidt am Sonntag auf 3,0 Prozent der Stimmen.

„Geistige Brandstiftung“

09.01.2008 - Perleberg – Der brandenburgische Neonazi Mario Schulz wurde vom Perleberger Amtsgericht wegen Volksverhetzung zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zwei Monaten sowie 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Auf dem „Sprung in den Landtag“

02.07.2009 - Erfurt − Bei der Landtagswahl in Thüringen am 30. August tritt die NPD flächendeckend an. In allen 44 Wahlkreisen stellt die rechtsextreme Partei Direktkandidaten.

Republikaner mit „Uschi“

16.07.2009 - Herne – Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai nächsten Jahres treten im Rechtsaußenspektrum neben der NPD und „pro NRW“ auch die Republikaner an.