tacheles reden! Gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus e.V.

Der Verein betreibt Bildungs- und Informationsarbeit im Bereich des Antisemitismus. So soll rechtsextremistischen Strömungen entgegengewirkt werden. Konkret gestaltet sich die Bildungsarbeit in Form von Vorträgen, die der Verein zu den Themen Antisemitismus und „Rechtsextremismus und Frauen“ anbietet. Darüber hinaus erstellt der Verein Bildungsmaterialien für den Unterricht und dokumentiert rechtsextremistische Übergriffe anhand einer Jahreschronologie.
Kontakt:
tacheles reden! Gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus e.V.
Lausitzer Straße 10
10999 Berlin
E-Mail: tacheles@tacheles-reden.de

Weitere Artikel

Verein "Aktives Museum. Faschismus und Widerstand in Berlin" e.V.

Der Verein organisiert eine Vielzahl von Veranstaltungen wie Ausstellungen oder Diskussionabende, und möchte vor allem Arbeit, Wirken und Lebensumstände derjenigen Menschen beleuchten, die während der Zeit des Nationalsozialismus im Exil gelebt haben und/ oder im Widerstand aktiv waren. Darüber hinaus gibt der Verein Publikationen heraus, die thematisch mit den Veranstaltungen verknüpft sind.

Kontakt:
Aktives Museum
Faschismus und Widerstand in Berlin e.V.
Stauffenbergstr. 13-14
10785 Berlin
Tel.: 030/ 263989039
Fax: 030/ 263989060

E-Mail: info@aktives-museum.de

Institut für Zeitgeschichte

Das Institut für Zeitgeschichte (IfZ) wurde 1949 auf Initiative der Alliierten als Gemeinschaftsprojekt des Bundes und des Freistaats Bayern ins Leben gerufen.Aufgabe ist die wissenschaftliche Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte. Mit einem umfangreichen Archiv, einer Bibliothek, einer eigenen Publikation (den Vierteljahresheften für Zeitgeschichte) und weiteren Ausstellungsprojekten wird ein Schwerpunkt auf die wissenschaftliche Aufarbeitung der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft gesetzt.

Kontakt:
Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
80636 München

DISS – Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung

Telefon: (0203) 20249
FAX: (0203) 287881
Postadresse: Siegstr. 15, 47051 Duisburg
E-Mail: info@diss-duisburg.de

Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.

Das Institut bearbeitet unter anderem die Themengebiete Zivilcourage, Stereotypenforschung und Gewaltprävention. Es steht Nichtregierungsorganisationen, Ministerien, Verlagen und Einrichtungen der Lehrerfortbildung beratend zur Seite. Zudem hat es das erste Kinder-Internet-Portal zum Thema Krieg und Frieden aufgebaut und erstellt Publikationen, wie zum Beispiel das „Handbuch Gewaltprävention“.
Kontakt:
Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.
Corrensstr.12
72076 Tübingen
Tel.: 07071/920510
Fax: 07071/9205111
E-Mail: kontakt@friedenspaedagogik.de