Rechte Plagiatoren

Von Tomas Sager
20.06.2011 - In ihrem Berliner Wahlprogramm wettert die „Bürgerbewegung pro Deutschland“ gegen „kulturfremde Zuwanderer“ und den Islam, verlangt ein „härteres Durchgreifen von Polizei Justiz“, lehnt aber eine Verschärfung des Waffenrechts ab.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Rechte Plagiatoren

20.06.2011 -

 In ihrem Berliner Wahlprogramm wettert die „Bürgerbewegung pro Deutschland“ gegen „kulturfremde Zuwanderer“ und den Islam, verlangt ein „härteres Durchgreifen von Polizei Justiz“, lehnt aber eine Verschärfung des Waffenrechts ab.

Rückzug vom „Kreuzzug“

22.06.2010 - Die Bürgerbewegung „pro Deutschland“ wird nicht Dachorganisation der rechtspopulistischen „pro“-Gruppen – der schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann will jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen.

Terminüberschneidung

09.07.2010 - Der schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann ist am 17. Juli beim Bundesparteitag von „pro Deutschland“ in Berlin sowie bei einer „islamkritischen Protestveranstaltung“ von „pro NRW“ in Dortmund angekündigt.

Zerronnene Träume

20.07.2010 - Die „pro“-Bewegung muss wohl auf die erhofften Millionen schweren Zuwendungen von Patrik Brinkmann verzichten – der häufig als „Sponsor“ der extremen Rechten gehandelte Schwede zeigte sich zuvor auch bei der finanziellen Unterstützung von NPD oder DVU zurückhaltend.