Radikaler „pro“-Kandidat

29.04.2010 - Solingen – Die Bürgerbewegung „pro NRW“ hat Ärger wegen eines Kandidaten für die NRW-Landtagswahl – er war Teilnehmer eines Neonazi-Aufmarschs und soll bis vor kurzem noch NPD-Mitglied gewesen sein.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.