"basta.net"

Die Internetseite basta.net wird getragen von der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V. und steht unter dem Motto „Mach mit – nein zur Gewalt“ für ein gewaltfreies und demokratisches Miteinander. In den verschiedenen Rubriken „Live“, „Ratgeber“, „Wissen“, „Netzwerk“ und „Training“ werden junge Menschen angesprochen. Sie können dort ihre Erfahrungen austauschen oder Berichte von anderen Projekten und Initiativen lesen. Ein Lexikon vermittelt Basiswissen zum Thema politischer Extremismus, in einem Test kann das Erlernte spielerisch überprüft und angewandt werden.
Kontakt:
basta.net/ Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V.
Reinhardtstraße 16
10117 Berlin
Telefon: 030/28 87 72-0
Fax: 030/28 87 72 22

Weitere Artikel

SJD - Die Falken

Die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Sie organisieren Gruppenarbeit im Stadtteil, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser, Partys, politische Seminare und Aktionen."Die Falken setzen sich für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung ein.
Aktuelle Aktionen und Projekte sind unter der Rubrik "Aktiv gegen Rechts und gegen Rassismus" auf der Falken-Homepage zu finden.

Jugendgeschichtswerkstatt

Bei der Jugendgeschichtswerkstatt handelt es sich um eine Initiative in Trägerschaft des Vereins Miphgasch/Begegnung e.V., die Antisemitismus und Rassismus wirkungsvoll entgegentreten möchte. Der Verein organisiert zahlreiche Ausstellungen vor allem mit zeitgeschichtlichem Schwerpunkt, in dem beispielsweise jüdische Einzelschicksale während des Nationalsozialismus thematisiert werden. Des weiteren werden Zeitzeugengespräche und Jugendbegegnungen veranstaltet.

STEP 21

STEP 21 hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche in ihrem Engagement für eine lebendige Demokratie zu unterstützen. Grundwerte wie Toleranz, Zivilcourage und Verantwortung brauchen Räume, in denen sie gedeihen können.Die Initiative möchte den Dialog mit uns zwischen Jugendlichen fördern, ohne den moralischen Zeigefinger zu heben. Sie möchten jungen Menschen helfen, ihre Berufs- und Lebensplanung aktiv und couragiert selbst in die Hand zu nehmen.

Die Initiative arbeitet unter dem übergeordneten Motto "empowerment".
Jugendliche sollen lernen, ihre Chancen zu ergreifen, ungeahnte Potentiale zu entdecken sowie aktive und mündige Mitglieder der Gesellschaft zu werden.

Alle Aktionen und Projekte orientieren sich an den Interessen, Wünschen, Hoffnungen und Sorgen der jugendlichen Zielgruppe. Mit inhaltlich fundierter Arbeit und innovativen Medien fördert STEP 21 nicht nur die Entwicklung der Jugendlichen zu selbstbewussten Persönlichkeiten, sondern trägt im gleichen Maße zur nachhaltigen Stärkung sozialer, kultureller sowie kommunikativer Kompetenzen bei.

STEP 21 verfügt über weit verzweigte Kontakte zum schulischen und außerschulischen Umfeld von Jugendlichen. So sind die STEP 21-Boxen inzwischen in ca. 7.500 Schulen und Jugendeinrichtungen (ca. 350.000 Schüler) zum Einsatz gekommen und an den STEP 21 Aktionen und Projekten haben ca. 40.000 Jugendliche aktiv teilgenommen.

Kontakt:
STEP 21 - Jugendinitiative für Toleranz und Verantwortung
Stubbenhuk 3
20459 Hamburg
Telefon 0700-21 0 21 0 21

Agentur für soziale Perspektiven e.V. (ASP e.V.)

Die Agentur für soziale Perspektiven - ASP e.V. unterstützt jugendliches Engagement gegen rechte Jugendkulturen. Sie führt verschiedene Projekte mit und für Jugendliche durch und ist in der politischen Jugendbildung tätig. Dabei organisiert sie zum Beispiel Seminare und Workshops zum Themenbereich Jugendbildung und (rechte) Jugendkulturen.
Kontakt:
asp – agentur für soziale perspektiven e.V.
lausitzerstr. 10
10999 berlin