Kölner Appell gegen Rassismus e.V.

Der Kölner Appell entstand 1983 aus einer bundesweiten Unterschriftensammlung, dem „Kölner Appell gegen menschenfeindliche Ausländerpolitik“. In den folgenden Jahren wurde durch Info-Stände, Flugblätter, Demonstrationen und andere Formen des gewaltfreien Protestes für die Gleichberechtigung aller Menschen gearbeitet. Ab 1988 – als der Kölner Appell in das Vereinsregister eingetragen wurde – kamen Sozial- und Asylberatung und andere Formen praktischer Hilfe dazu.Der Kölner Appell setzt sich ein für eine Welt, in der alle ohne Angst verschieden sein können. Der parteiunabhängige Verein ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) und wird von der Stadt Köln als interkulturelles Zentrum und als Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe anerkannt.

Der Verein leistet mit Angeboten wie Hausaufgabenbetreuung oder mit Publikationen wie dem Kölner Stadthandbuch praktische Hilfe. Im Aufgabenbereich „Erinnerungsarbeit“ möchte er (vor allem Menschen mit Migrationshintergrund) die deutsche Geschichte zugänglich machen und organisiert z.B. türkischsprachige Führungen durch NS-Gedenkstätten.

Kontakt:
Kölner Appell gegen Rassismus e.V.
Körnerstr. 77 - 79
50823 Köln