Katyn. Das Staatsverbrechen – das Staatsgeheimnis.

Von Ralf Bachmann
06.05.2004 - Schon das Wort Katyn löst Beklemmung aus, klingt nach Mord und Grauen. Was die Forschungen von Geschichts- und Militärwissenschaftlern, Untersuchungen von Gerichtsmedizinern, Aussagen von Zeitzeugen und Hinterbliebenen seit den 40er-Jahren bis in die Gegenwart über das wirkliche Geschehen in und um Katyn zutage brachten, hat der Historiker Gerd Kaiser in seinem soeben erschienenen Buch zusammengetragen.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Rezensionen