Geschichtswerkstatt “DenkZeichen ErZgebirge”

Gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit starkmachen, sensibilisieren für Ungerechtigkeiten und Ausgrenzungen heute, die Geschichte lebendig halten – dies sind Ziele der Geschichtswerkstatt “DenkZeichen ErZgebirge”. Ihr Engagement richtet sich u.a. an benachteiligte Jugendliche. Junge Menschen die selbst Stigmatisierung über den sozialen Status oder ihre Herkunft erleben und manchmal anfälliger sind für rechte Parolen erfahren durch die Recherchearbeit z.B. für die Legung von acht Stolpersteinen in der Region des Erzgebirges welches Unrecht anderen angetan wurde.
Das Projekt wird durch das Christliche Jugenddorfwerk Chemnitz finanziert und durch viele Ehrenamtliche getragen. Sie schafften es auch eine regionalgeschichtliche Bibliothek zu diesem Themenkomplex aufzubauen.

Ansprechpartner für das Projekt ist Dr. Michael Düsing.
Geschichtswerkstatt „DenkZeichen ErZgebirge“
Himmelfahrtsgasse 20
09599 Freiberg
Tel.: 03731-67690
Fax: 03731-676913
Email: michael.duesing@cjd-chemnitz.de