Die Todesfabrik

Von Thomas Köcher
02.12.2009 - Ein Überlebender berichtet aus der Hölle von Treblinka.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Geschichte des Antisemitismus

06.05.2004 - Einen Überblick zur historischen Entwicklung des Antisemitismus von der frühchristlichen Antike bis in die Gegenwart legt der renommierte Berliner Antisemitismusforscher Werner Bergmann mit seinem Buch "Geschichte des Antisemitismus" vor.

Heldentöchter

06.05.2004 - Über Antifaschisten wurde etliches geschrieben, doch wie die Kinder von Widerstandskämpferinnen und Widerstandkämpfern den Terror der Nazi-Zeit, Verhaftung und Ermordung der Eltern erlebten, welche Spuren sich damit in ihrem Leben eingruben ­ dieser Komplex war bisher kein Thema.

"Den Rauch hatten wir täglich vor Augen", Der natio- nalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma

06.05.2004 - "Die Zahl der in Europa bis Kriegsende in Konzentrationslagern und von SS-’Einsatzgruppen’ ermordeten Roma und Sinti wird auf eine halbe Million geschätzt. Von den durch die Nazis erfassten 40 000 deutschen und österreichischen Sinti und Roma wurden über 25 000 ermordet."

SS-Wirtschaft und SS-Verwaltung

06.05.2004 - Mit der SS assoziiert man gemeinhin Terror und Verfolgung. Daß damit auch noch eine Menge Geld gemacht wurde, beschreibt Walter Naasner aufgrund sorgfältiger Recherchen Bundesarchiv Koblenz, wo er als Archivar tätig ist. Das Arbeitspotential der KZ-Häftlinge wurde in unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen genutzt - von effektiven Verwaltungsexperten, die nach 1951 größtenteils wieder in die bundesdeutsche Gesellschaft zurückkehrten. Mord und Terror: sie waren auch eine Variante von Gewinnstreben.