Der Geschichtsfälscher: Holocaust und historische Wahrheit im David-Irving-Prozess

Von F-P. Heller
06.05.2004 - Die Holocaust-Leugner arbeiten mit einem einfachen Trick: Sie geben sich als Wissenschaftler und stellen mit Unschuldsmiene die"Schulwissenschaft" in Frage. Da die Judenvernichtung ein emotionsbelastetes Thema ist, machen sie mit ihrem"Revisionismus" so viel Wind, dass ihnen endlich jemand widersprechen muss. Eine Entgegnung müsste sich auf dieselbe vom Antisemitismus eingefärbte Ebene einlassen und beweisen, was ohnehin unbestreitbar ist.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Rezensionen