Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941. Die Kontroverse um die Präventivschlagsthese

Von Armin Pfahl-Traughber
06.05.2004 - Seit Mitte der 80er Jahre stieg unter Beifall von rechts die Zahl derer, die Hitlers Überfall den von der Nazi-Propaganda behaupteten Präventivcharakter zusprechen. Nach der Öffnung der Moskauer Archive kann diese Auffassung nun fundiert zurückgewiesen werden. Im Sommer 1941 gab es auf sowjetischer Seite keine Angriffsvorbereitungen, die denen der Deutschen annähernd vergleichbar gewesen wären.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Rezensionen