Arbeitsstelle Rechtsextremismus des Deutschen Jugendinstituts

Aufgabe der Arbeitsstelle ist es, die vorhandenen Ansätze der Prävention und der pädagogischen Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei Kindern und Jugendlichen zu erheben, zu dokumentieren und fachlich zu bewerten. Dabei soll das ganze Spektrum von der politischen Bildung bis hin zu den Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe in den Blick genommen werden. Die vorhandenen Erfahrungen werden systematisiert und vor dem HIntergrund fachlicher Erkenntnisse analysiert, um so dieVoraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit in der Praxis zu klären und Herausforderungen für die Weiterentwicklung des Feldes zu be- nennen. Aktueller Themenschwerpunkt sind Ansätze interkulturellen Lernens; frühere Schwerpunkte galten der sozialpädagogischen Arbeit mit rechtsorientierten Jugendlichen und Möglichkeiten der Prävention im Elementarbereich. Eine weitere Aufgabe ist die Erarbeitung von Vorschlägen und Empfehlungen für sachgerechte Evaluationen im Bereich der Rechtsextremismus- und Rassismusprävention.
Im Interesse einer verbesserten Kooperation fördert die Arbeitsstelle die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch aller Verantwortlichen. Dabei werden auch Kontakte ins europäische Ausland aufgebaut.

Zur Datengewinnung werden Experteninterviews, leitfadengestützte Interviews mit Praktiker/innen, Gruppendiskussionen mit Jugendlichen, teilnehmende Beobachtungen und Dokumentenanalysen eingesetzt. Die Ergebnisse werden veröffentlicht; sie sind bei der Arbeitsstelle als gedruckte Berichte zu beziehen und werden auf der Projekthomepage als Download zur Verfügung gestellt.
Darüber hinaus fördert die Arbeitsstelle den fachlichen Austausch, indem sie Workshops mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis organisiert und deren Beiträge in Arbeitspapieren dokumentiert. Außerdem werden Informationen zum aktuellen Diskussionsstand veröffentlicht sowie Fachaustausche mit Kolleg/innen aus europäischen Nachbarländern organisiert.

Kontakt:
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Nockherstr. 2
81541 München
Tel. (089) 62306-0
Fax: (089) 62306 - 162