Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten - AvS

Das Selbstverständnis und die Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten - AvS, als Zusammenschluß sozialdemokratischer Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime entstanden, sieht ihre Hauptaufgabe darin, die Traditionen des Widerstandes gegen Gewaltherrschaft wachzuhalten, das Gedenken an die Opfer der Diktaturen zu bewahren und Neonazismus, Rassismus und Extremismus zu bekämpfen.
Die Auseinandersetzung mit der NS- und SED-Diktatur und dem Neonazismus ist ein Anliegen der AvS. Sie will das Vermächtnis des Widerstandes bewahren und weitergeben, gegen das Vergessen angehen, das Gedenken an die Opfer der NS- und SED-Herrschaft wachhalten und die historischen Erfahrungen für unsere freiheitliche Demokratie nutzbar machen.

(Selbstdarstellung)

Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten - AvS
SPD-Parteivorstand
Evelyn Stratmann
10911 Berlin
Tel: 030 / 25991 211
Fax: 030 / 25991 311
http://www.avs.spd.de/
avs@spd.de