Agentur für soziale Perspektiven e.V.

Die Agentur für soziale Perspektiven - ASP e.V. unterstützt jugendliches Engagement gegen rechte Jugendkulturen. Sie führen verschiedene Projekte mit und für Jugendliche durch und sind in der politischen Jugendbildung tätig. Aufklärungsarbeit wird z.B. durch das Erstellen von Broschüren geleistet.Kontakt:
Asp – Agentur für soziale Perspektiven e.V.
Lausitzerstr. 10
10999 Berlin
E-Mail: mail@aspberlin.de
Tel.: 030- 610 764 63

Weitere Artikel

ConAct - Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

ConAct ist im Bereich der deutsch-israelischen Jugendkontakte aktiv. Die Initiative unterstützt mit ihrer Arbeit bestehende Kontakte und versucht, neue Ideen für den Austausch anzuregen. Dies geschieht durch die Vernetzung von Informationen, die Beratung zur Planung und Finanzierung von deutsch-israelischen Jugendbegegnungen und die Durchführung von Projekten zur Weiterentwicklung und Reflexion des deutsch-israelischen Jugendaustausches.
ConAct wurde im Oktober 2001 in der Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt, offiziell eröffnet und arbeitet bundesweit.

ConAct ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Unterstützung der Länder Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Vor Ort ist es in Trägerschaft der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt und hat sein Büro auf Einladung der Stadt Wittenberg im Alten Rathaus am Marktplatz.

ConAct hat ein Partnerbüro in Israel - den Öffentlichen Rat für Jugendaustausch mit Israel (Israel Youth Exchange Council).

Jugendbegegnungsstätte Anne Frank e.V.

Die Jugendbegegnungsstätte Anne Frank ist ein Ort, an dem sich Jugendliche und Erwachsene mit der Geschichte des Nationalsozialismus und ihren vielfältigen Bezügen zur Gegenwart auseinandersetzen können. Sie veranstaltet Seminare, Workshops und Projekttage zu historischen und aktuellen Themen. In der Ausstellung "Anne Frank. Ein Mädchen aus Deutschland" kann man sich über das Leben der Anne Frank informieren. Ausgangs- und Bezugspunkt der Arbeit bilden die Biografie und das Tagebuch der Anne Frank. Ihr Schicksal steht exemplarisch für das aller Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus Opfer von Antisemitismus und Rassismus wurden. Die Achtung der Menschenrechte und die Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, sozialem Status und Lebensweise stellt der Verein in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Die Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Ihnen liegt ein pädagogisches Konzept zugrunde, das als "Das Thematische Dreieck" zwischen Historischem Lernen, Begegnung und Menschenrechtsarbeit bezeichnet wird.Mailadresse
Website

SJD - Die Falken

Die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Sie organisieren Gruppenarbeit im Stadtteil, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser, Partys, politische Seminare und Aktionen."Die Falken setzen sich für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung ein.
Aktuelle Aktionen und Projekte sind unter der Rubrik "Aktiv gegen Rechts und gegen Rassismus" auf der Falken-Homepage zu finden.

Jugendgeschichtswerkstatt

Bei der Jugendgeschichtswerkstatt handelt es sich um eine Initiative in Trägerschaft des Vereins Miphgasch/Begegnung e.V., die Antisemitismus und Rassismus wirkungsvoll entgegentreten möchte. Der Verein organisiert zahlreiche Ausstellungen vor allem mit zeitgeschichtlichem Schwerpunkt, in dem beispielsweise jüdische Einzelschicksale während des Nationalsozialismus thematisiert werden. Des weiteren werden Zeitzeugengespräche und Jugendbegegnungen veranstaltet.