Wehrsportgruppe Hoffmann

„Die Rechte“ zwischen SA und Partei

20.08.2015 -

Mit provokativen Aktionen sorgt die neonazistische Worch-Partei für Propaganda und mediale Schlagzeilen – zur Festigung ihres Parteienstatus‘ plant sie Kandidaturen zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.

Rechter Geschäftsmann ohne Bank

16.01.2013 -

Der umtriebige, langjährige Rechtsaußen-Verleger Dietmar Munier aus Martensrade in Schleswig-Holstein ist vor dem Bundesgerichtshof abgeblitzt.

Explosive Stimmung in der braunen Szene

12.03.2012 -

Ein internes VS-Dokument verrät: Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe konnten sich ausgerechnet in einem Zeitraum verradikalisieren, der von den Behörden ohnehin als äußerst gefährlich eingestuft wurde.

Absage an den „Narrensaum“

02.03.2012 -

Mit einem Leitfaden will die neue NPD-Spitze rund um Holger Apfel und Udo Pastörs regeln, wie sich die Zusammenarbeit mit „parteifreien“ Neonazis in den kommenden Jahren gestalten soll. Schon der Versuch birgt Konfliktstoff.

NPD in der Zange

05.12.2011 -

Nach außen geben sich die Nationaldemokraten angesichts der Diskussion über Verbindungen zu Rechtsterroristen und ein Verbot der Partei gelassen. Intern freilich scheint der neue Vorstand unter Holger Apfel reichlich nervös zu sein.

Bewährungsstrafe für Münchner „Pegida“-Frontmann

15.08.2018 -

Kopf von „Pegida-München“ wegen der Forderung, München müsse wieder zur „Hauptstadt der Bewegung“ werden und der Billigung rechtsterroristischer Straftaten verurteilt.

Fünf Jahrzehnte rechter Terror

05.01.2018 -

Ein neu erschienener Band untersucht den Rechtsterrorismus in Deutschland vor und nach der Wiedervereinigung.

Abendlandretter im braunen Dunst

04.12.2017 -

Der Münchner „Pegida“-Ableger ist mehrfach mit rechtsextremen Bezügen auffällig geworden. Gegen den Chef Heinz Meyer wird wegen Volksverhetzung ermittelt.

 

Rechte Drohungen mit NSU-Bezug

06.11.2017 -

Bereits im Vorfeld hatte der Antifa-Kongress in München für Schlagzeilen gesorgt. Im Nachhinein wird deutlich: Die Befürchtungen waren berechtigt, allerdings unter komplett umgekehrten Vorzeichen.

Rechtsextreme Terrorzellen: NSU und „Oldschool Society“

13.01.2017 -

Nach dem NSU ist vor dem NSU: Der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) gilt als Synonym für Rechtsterrorismus. Seine Verbrechen sind ungeheuerlich. Im Schatten islamistischer Anschlagsgefahr und medialer Hysterie verblassen Erinnerungen und Warnungen davor, welche enorme Gefahr von rechts ausgehen kann.

Inhalt abgleichen