Tony Gentsch

Brauner Treffpunkt im Vogtland

23.08.2016 -

Seit Jahren bewohnt der Neonazi-Barde Frank Rennicke mit seiner Ehefrau ein ehemaliges Schulgebäude in der oberfränkischen Ortschaft Feilitzsch. Inzwischen wird die Immobilie regelmäßig für politische Veranstaltungen genutzt — auch für länderübergreifende Aktionen.

Verbotenes Neonazi-Netzwerk vor Gericht

12.08.2015 -

Rund ein Jahr nach dem Verbot des „Freien Netzes Süd“ befasst sich der Bayerische Verwaltungsgerichtshof ab dem 13. Oktober mit der Rechtmäßigkeit der staatlichen Maßnahme. Eine Gruppe von rund 40 Neonazis hatte zuvor Beschwerde gegen die Auflösung der Gruppierung eingelegt.

Brauner Schulterschluss bedingt harmonisch

08.06.2015 -

In Neuruppin versuchen die neonazistischen Konkurrenz-Parteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ einen gemeinsamen Auftritt auch mit Vertretern der NPD. Blockaden setzen der Inszenierung ein Ende.

„III. Weg“ will expandieren

19.05.2015 -

Seit „Der III. Weg“ in Bayern als Nachfolger des verbotenen „Freien Netzes Süd“ seine Organisationsfertigkeiten unter Beweis gestellt hat, weitet die neue neonazistische Partei ihre Aktivitäten zusehends bundesweit aus. Im Fokus stehen dabei besonders Thüringen und Brandenburg.

Gewalttätiger 1. Mai in Thüringen

04.05.2015 -

Rund um das erste Maiwochenende fanden in Thüringen gleich vier rechtsextreme Aufmärsche statt. Daneben wurden bei einem Angriff von Neonazis auf die DGB-Kundgebung zum 1. Mai in Weimar drei Personen verletzt.

Bröckelnder „Rock für Deutschland“

07.07.2014 -

Statt der erwarteten 1200 Neonazis haben nur knapp 300 Personen den Weg zum Thüringer Rechtsrock-Open Air in Gera gefunden. Nachdem sich die Zahl der angereisten Neonazis in den vergangenen Jahren bei rund 700 stabilisiert hatte, erleidet das Hassgesang-Spektakel einen rapiden Einbruch.

„Ausschließlich Hitler“ in Plauen

02.05.2014 -

Im sächsischen Plauen haben rund 600 Neonazis an einem Aufmarsch des „Nationalen und Sozialen Bündnis 1. Mai“ teilgenommen, darunter Rechtsextremisten aus Finnland, Österreich, Tschechien und Ungarn. Hinter dem Organisatorenbündnis steckt maßgeblich das bayerische Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“.

Konspirative „weiße Bruderschaft“

09.12.2011 -

Die äußerst im Verborgenen agierenden „Hammerskin Nations“ werden möglicherweise mit dem 1998 abgetauchten mörderischen NSU-Trio in Verbindung gebracht.

Eine „NS-Ersatzorganisation“ schaffen

06.11.2011 -

Ungehindert machen radikale „Freie Netz“-Anführer Karriere in der NPD. Anonym zugespielte interne Forumsbeiträge aus dem Innercircle offenbaren die langfristige Strategie der Beeinflussung durch die konspirative Kaderorganisation. Ihr Hauptansprechpartner: Holger Apfel.

„Der III. Weg“ hofiert den „Volkslehrer“

06.09.2019 -

Plauen – Für den morgigen Samstag plant die neonazistische Kleinstpartei in ihren Räumlichkeiten in Plauen eine Veranstaltung mit dem umtriebigen rechten Videoblogger Nikolai Nerling aus Berlin.

Inhalt abgleichen