Thomas W.

Rechtsrock-Land Thüringen mit kriminellen Neonazis

22.12.2016 -

Auch in diesem Jahr belegt der Freistaat einen Spitzenplatz bei Rechtsrock-Konzerten und  Liederabenden. Zu den altbekannten Organisatoren ist nun eine neonazistische „Bruderschaft“ hinzugestoßen.

„Ballstädt-Prozess“: Ende unabsehbar

01.07.2016 -

Seit Dezember 2015 müssen sich vor dem Landgericht Erfurt 15 Neonazis unter anderem wegen gemeinschaftlicher schwerer Körperverletzung verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, an einem brutalen Überfall im thüringischen Ballstädt im Februar 2014 beteiligt gewesen zu sein.

„Hass gegen Andersdenkende“

07.01.2016 -

Seit Anfang Dezember 2015 verhandelt das Landgericht Erfurt den brutalen Überfall von Neonazis auf Mitglieder der Kirmesgesellschaft in Ballstädt im Landkreis Gotha im Februar 2014. In dem Prozess müssen sich 14 Männer und eine Frau zwischen 20 und 40 Jahren unter anderem wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Beweisaufnahme im Ballstädt-Prozess geschlossen

29.03.2017 -

Vor dem Landgericht Erfurt hat die Staatsanwaltschaft heute für 12 Angeklagte Haft- und Bewährungsstrafen zwischen vier Jahren und sechs Monaten wegen schweren Hausfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung gefordert.

Braune Hassmusik in der Scheune

02.11.2016 -

Am kommenden Samstag soll im thüringischen Ilm-Kreis an nicht genau benanntem Ort das Rechtsrock-Spektakel „Thüringen rockt“ stattfinden – angekündigt sind Bands wie „Ex Umbra In Solem“, „N.A.P.O.L.A.“ sowie „Unbeliebte Jungs“ auch  „TreueOrden“ aus der Schweiz.

„Weihnachtsfeier“ im „Gelben Haus“

08.12.2014 -

In Ballstädt im thüringischen Landkreis Gotha hat die Polizei am Wochenende ein illegales Treffen von knapp 100 Neonazis aufgelöst.

Militante braune Nachbarn

12.09.2013 -

Einschlägig bekannte Neonazis aus Thüringen sollen im Landkreis Gotha wieder ein Gebäude erworben haben – gegen Bewohner einer Neonazi-Immobilie in Crawinkel ermittelt die Justiz.

Rechtsrock im Thüringer Wald

23.08.2012 -

Die selbst ernannte „Hausgemeinschaft Jonastal“ in Crawinkel lädt zu Treffen der Neonazi-Szene und braunen Konzerten – die Kommune will die Immobilie jetzt selbst erwerben.

Inhalt abgleichen