Sverigedemokraterna

Werkeln an neuer Rechtsfraktion

27.02.2014 -

Drei Monate vor der Europawahl deutet sich an, dass extrem rechte Parteien bei der Abstimmung deutlich zulegen könnten. Insbesondere in Frankreich, Großbritannien, Österreich und den Niederlanden dürften Rechtsausleger mehr Mandate holen als 2009 – und sogar stärkste oder zweitstärkste Partei auf nationaler Ebene zu werden.

Wer wählte bei den Europawahlen die „Schwedendemokraten“?

27.05.2019 -

Ein Blick auf die Sozialstruktur der Wählerschaft der rechtspopulistischen Partei.

Rechtspopulisten im Reichstag

18.09.2014 -

Mit EU-kritischen und fremdenfeindlichen Parolen hat die Partei der Schwedendemokraten ihr Wahlergebnis mehr als verdoppelt – auf kommunaler Ebene ist ihr der Einzug in nahezu sämtliche Gemeinden gelungen.

„Politische Freundschaften“

14.04.2014 -

Der neue Spitzenkandidat der FPÖ zur Europawahl Harald Vilimsky verfügt ebenfalls über zahlreiche rechtslastige Kontakte.

Alles was rechts ist

12.11.2013 -

Hemmungslose Populisten bis stramme Neonazis – in vielen EU-Ländern haben die Rechten politisches Gewicht, Ansehen und Selbstbewusstsein gewonnen.

Argumente mit der Eisenstange

20.11.2012 -

Schweden (Stockholm) – Kent Ekeroth, Parlamentarier und Spitzenpolitiker der rechtspopulistischen Schwedendemokraten hat eine Auszeit im Stockholmer Reichstag angekündigt. Er soll an einer rassistischen Ausschreitung beteiligt gewesen sein.

Nicht nur für „Millennium“-Fans

07.01.2011 - Der Journalist Jan-Erik Pettersson legt mit „Stieg Larsson. Eine politische Biographie“ eine Lebensbeschreibung des Krimi-Bestseller-Autors vor.

Aufhaltsamer Aufstieg?

08.10.2010 - Rechtspopulismus in Europa – eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung untersucht diese politische Entwicklung und zeigt die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Parteien und Organisationen auf.

„Einwanderungs-Bremse ziehen“

14.09.2010 - Den fremdenfeindlichen Schwedendemokraten könnte am 19. September der Einzug in das Landesparlament gelingen – Umfragen zufolge erreichen sie bis zu sechs Prozent der Stimmen.

„Sternmarsch“ vom Parkplatz

29.03.2010 - Zu den „pro“-Veranstaltungen mit „hochkarätiger“ internationaler Beteiligung am Wochenende fanden sich wie auch bei dem parallel stattfindenden NPD-Aufmarsch nur wenige Teilnehmer ein – mehrere tausend Gegendemonstranten protestierten in Duisburg gegen die extreme Rechte.
Inhalt abgleichen