Sven Skoda

Braunes Gedenken mit Hindernissen

21.08.2017 -

Rund 1000 Neonazis kamen zum Heß-Marsch in Berlin. Die Route war wegen Blockaden massiv verkürzt. Ihr Ziel – den Ort des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses – konnten die Rechten nicht erreichen.

„Sturm auf Themar“

18.07.2017 -

Militante Neonazi-Netzwerke verbergen sich hinter dem bisher größten Rechtsrock-Konzert in Thüringen. Die martialische Parole der Veranstalter signalisiert Selbstbewusstsein und Kampfeslust.

Drogen-affine Neonazis

13.06.2017 -

In Aachen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen Personen aus der extrem rechten Szene wegen des Handels mit Amphetaminen. Unter den Beschuldigten sind zwei Brüder, die in der Neonazi-Partei „Die Rechte“ beziehungsweise bei der „Identitären Bewegung“ aktiv waren.

Brauner Schulterschluss bedingt harmonisch

08.06.2015 -

In Neuruppin versuchen die neonazistischen Konkurrenz-Parteien „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ einen gemeinsamen Auftritt auch mit Vertretern der NPD. Blockaden setzen der Inszenierung ein Ende.

Umtriebige Neonazi-Strukturen im Nordosten

24.03.2015 -

Ob bei der MVgida oder im „Thinghaus“ in Grevesmühlen, die braune Szene in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich stabil.

Neonazis gehen am Wincklerbad baden

04.08.2014 -

In Bad Nenndorf ging der diesjährige braune „Trauermarsch“ im lautstarken Protest unter. Die Teilnehmerzahl der Marschierenden sank. Erneut standen Anwohner und angereiste Gegendemonstranten erfolgreich zusammen.

Braune „Bewegung“ sucht Einigkeit

16.06.2014 -

Der 6. „Tag der deutschen Zukunft“ zeigt Verfallserscheinungen. Die Demonstration mit knapp über 400 Neonazis fand erstmals nicht mehr in Norddeutschland sondern in Dresden statt. Blockaden von Nazigegnern hielten sie aus der Innenstadt  fern.

„Aachen erwache“

31.03.2014 -

Fast 100 Neonazis sind am Samstag in Aachen aufmarschiert. Ihr „Fackelmarsch“ sollte der Auftakt einer Kampagne unter dem Motto „Multikultur tötet!“ sein, ergänzt um den Zusatz „Wir tragen ein Licht in die Nacht zum Erhalt unserer Kultur“.

Sturmtruppe „Die Rechte“

11.12.2013 -

Mit einem inhaftierten Neonazi als Spitzenkandidat zieht die Worch-Partei in die Europawahl im kommenden Jahr – in Dortmund planen die Neonazis am Tag vor Heiligabend erneut Störaktionen im „Wohnumfeld“ ihnen verhasster demokratischer Politiker.

Braune „Aktionswoche“ in Dortmund

27.08.2013 -

Die Worch-Partei „Die Rechte“ hat für Samstag eine Demonstration „Gegen Organisationsverbote – Für Meinungsfreiheit“ in der Ruhrgebietsstadt angemeldet. Im Vorfeld finden „Lautsprecherfahrten“ und Infostände in den Stadtteilen statt.

Inhalt abgleichen