Susanne Winter

„Berliner Luft statt Anatolien Duft“

29.08.2011 -

Knapp 120 Anhänger der „Bürgerbewegung pro Deutschland“ beteiligten sich am Wochenende an einem „Anti-Islamisierungs-Kongress“ in Berlin. Trotz geringer Beteiligung und Absagen aus dem Ausland feierten die Rechtspopulisten die Veranstaltung als Erfolg.

Inszenierung eines „Kongresses“

23.08.2011 -

Bei ihrer Berliner Anti-Islamisierungsveranstaltung am Wochenende muss sich Rechtspopulistentruppe „pro Deutschland“ mit Teilnehmern aus der zweiten bis vierten Reihe begnügen – das Programm für den Samstag ist nach wie vor nicht bekannt.

Aufmarsch für Schweinefleisch

17.03.2016 -

Eine „Volksdemo“ will die rechtsextreme österreichische Kleinstpartei „Partei des Volkes“ (PDV) am Samstag in Spielfeld in der Steiermark veranstalten.

Neue Aufgabe für Ex-FPÖ-Politikerin

07.01.2016 -

Die österreichische Nationalratsabgeordnete Susanne Winter aus Graz will sich der Markteinführung von „Compact“-Österreich widmen. Winter war im November 2015 wegen antisemitischer Äußerungen aus der FPÖ ausgeschlossen worden.

Geldstrafe für islamfeindliche Hetze

19.11.2015 -

Österreich (Graz) – Das Straflandesgericht in Graz hat den Islamgegner Michael Stürzenberger am Mittwoch wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren zu vier Monaten bedingter Haft und 960 Euro Geldstrafe verurteilt.

FPÖ-Politikerin redet Klartext

03.11.2015 -

Die Grazer FPÖ-Nationalratsabgeordnete Susanne Winter liefert landesweite Schlagzeilen. Die Gutheißung antisemitischer Aussagen auf ihrer Facebook-Seite kann der seit langem umstrittenen blauen Parlamentarierin nun jedoch zum Verhängnis werden.

Aktion gegen „protzige Großmoschee“

16.10.2012 -

Wuppertal – „Pro NRW“ plant für den 27. Oktober erneut eine Demonstration.

Geheimnisvoller Kongress

27.07.2011 -

Berlin – „Quer durch Berlin und durchs Brandenburger Tor“ will die rechtspopulistische „Pro-Bewegung“ im Rahmen eines für den 27. und 28. August geplanten „Antiislamisierungskongresses“ demonstrieren.

„Marsch“ über die Rheinbrücke

09.05.2011 -

Lediglich 320 Teilnehmer fanden sich bei der vollmundig beworbenen Veranstaltung der „Pro-Bewegung“ in Köln ein – der überschaubare Demonstrationszug konnte erst mit zweistündiger Verspätung starten.

Internationale „Großveranstaltung“

05.05.2011 - Köln – Am Samstag soll in Köln der von „pro NRW“ seit mehr als einem halben Jahr europaweit beworbene „Marsch für die Freiheit“ stattfinden.
Inhalt abgleichen