Steeler Jungs

Braungefärbtes „Wutbürger“-Spektrum

09.09.2019 -

In Mönchengladbach haben am Sonntag rund 700 Personen an einem rechtsextremen und fremdenfeindlichen Aufmarsch teilgenommen. Ihr Protest richtete sich – angeblich – „gegen Gewalt“, womit vorrangig jedoch nur jene gemeint war, die von Straftätern mit Migrationshintergrund ausgeht.

„Wutbürger“-Aufmärsche in Herne

21.08.2019 -

140 „besorgte Bürger“, darunter Hools und Neonazis, versammeln sich am Dienstag zum „Spaziergang“ in der Ruhrgebietsstadt.

„Steeler Jungs“: Angst, Einschüchterung und Machtgebärden

15.08.2019 -

Die selbst ernannte Essener Bürgerwehr unterhält Verbindungen zur Rocker- und Hool-Szene.

Aktive Neonazis in NRW

07.08.2019 -

Dem aktuellen Landesverfassungsschutzbericht zufolge ist „Die Rechte“ in Dortmund Dreh- und Angelpunkt neonazistischer Auswüchse in Nordrhein-Westfalen. Das rechtsextreme Personenpotenzial ist insgesamt von 3280 auf 3255 zurückgegangen. Ganz herausfallen aus der Statistik werden künftig die „pro“-Gruppierungen, die sich aufgelöst haben.

Jecken und Antisemiten

06.03.2019 -

In Essen liefen die extrem rechten „Steeler Jungs als offizieller Wagen im Karnevalszug mit, im belgischen Aalst sorgte ein vulgär antisemitischer Karnevalswagen für internationale Empörung.

Fremdenfeindliche Hetze im Ruhrgebiet

07.05.2018 -

In Nordrhein-Westfalen haben am Wochenende insgesamt rund 800 Menschen an islamfeindlichen und extrem rechten Demonstrationen in Duisburg und Essen teilgenommen.

Inhalt abgleichen