Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft

Stelldichein der Geschichtsverdreher

13.06.2014 -

An einem geheim gehaltenen Ort in Niederbayern sollen vom 25. bis 27. Juli die geschichtsrevisionistischen „Zeitgespräche 2014“ stattfinden.

Rechtslastiges Sammelbecken AfD

06.05.2014 -

Essen – Mit gleich sechs ehemaligen Republikanern auf ihrer Kandidatenliste tritt die Essener „Alternative für Deutschland“ AfD zur Wahl des Stadtrats am 25. Mai an.

Tagung zur „political correctness“

23.01.2013 -

Hamburg – Die rechtslastige „Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft“ (SWG) lädt zu einem Seminartag zur Politischen Korrektheit nach Hamburg.

Unruhe im Bismarck-Bund

29.12.2011 -

Beim dem im schleswig-holsteinischen Aumühle (Sachsenwald) residierenden Verein hängt der Haussegen schief.

Lesungen und Vorträge von „rechtsaußen“

12.10.2011 -

Neumünster – Erika Morgenstern, Jahrgang 1939, reist inzwischen bundesweit durch die Lande, um über die Geschehnisse ihrer gewiss nicht zimperlichen Heimatvertreibung aus dem früheren Ostpreußen zu berichten, die sie als kleines Mädchen miterlebte.

Preisträger für die „ausgetriebenen Volksgruppen“

03.02.2011 - Dresden/Stuttgart – Rechtsextreme Kreise, darunter die NPD und der sächsisch-schlesische Landesverband der Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland, rufen zur Unterstützung eines Antrags zur Verleihung des Friedensnobelpreises an den Völkerrechtler Alfred de Zayas (Jg. 1947) auf.

„Ein guter Freund“

18.06.2008 - Die „Junge Freiheit“ erhält Unterstützung vom Fürsten Bismarck.

„Dekoration der Barbarei“

19.07.2006 - Die Schweriner Ausstellung für Arno Breker ruft Kritiker und Befürworter auf den Plan.

Verwischte Grenzen

19.07.2006 - An dem Buchprojekt „Was passiert wenn der Crash kommt?“ wirken neben Unternehmern und Politikern auch Autoren vom äußersten rechten Rand des politischen Spektrums mit.

Maritime „Wallfahrtstätte“

08.06.2006 - Rechtslastiges Publikum erfreut sich an den Zeugnissen deutscher Reichskriegsmarine.
Inhalt abgleichen