Silvio Rösler

„Thügida“-Sommerpause beendet

19.08.2015 -

In Thüringen haben rund 1000 Personen gegen landesweit vier rechtsextreme Aufmärsche am Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß mit insgesamt rund 500 Teilnehmern protestiert.

Rechter Spuk am Niederrhein

12.03.2018 -

In Mönchengladbach haben am Samstag zu Spitzenzeiten bis zu 350 extreme Rechte und Rechtspopulisten demonstriert. Vertreter der AfD gingen teils auf Distanz nach extremen Redebeiträgen.

 

Rechte Vernetzungsbestrebungen

07.06.2017 -

Der Verfassungsschutz in Sachsen konstatiert ein gestärktes Selbstbewusstsein von Neonazis, das nicht selten auch mit einer erhöhten Gewaltbereitschaft einhergeht. Beobachtet wird das Bemühen der rechtsextremen Szene, Netzwerkstrukturen aufzubauen.

„Die Rechte“-Chef sucht die Öffentlichkeit

13.03.2017 -

Christian Worch, Chef der 2012 gegründeten neonazistischen Kleinstpartei „Die Rechte“ hat für den 18. März eine Demonstration in Leipzig angemeldet. Am 26. März bewirbt er sich als einer von fünf Kandidaten für das Bürgermeisteramt in der 3300-Seelen-Gemeinde Au am Rhein (Kreis Rastatt).

Martialischer kurzer Aufzug

14.12.2015 -

Gerade einmal 150 Neonazis sind am Samstag durch Leipzig marschiert – ihre „Querfront“-Strategie ging nicht auf.

„Thügida“-Märsche am 17. August

06.08.2015 -

Am Datum des Todestags von Führer-Stellvertreter Rudolf Heß haben Neonazis in Thüringen gleich drei Aufmärsche angemeldet.

Braun gefärbte Wutbürger

17.04.2015 -

In mehreren Städten sollen am Montag mit Unterstützung von rechtsextremen Kräften Demonstrationen in Anlehnung an Pegida stattfinden.

Legida verbreitet Stimmung wie zum „Reichsparteitag“

02.02.2015 -

Am Freitagabend versammelten sich Anhänger des Leipziger Pegida-Ablegers bereits zum dritten Mal. Trotz schwindender Teilnehmerzahl empfinden Beobachter die Lage als immer angespannter. Offen wird nun gegen Ausländer gehetzt und Hooligans gedankt. Der Text ist auf „Endstation Rechts“ erschienen.

Inhalt abgleichen