Schlesische Jugend

Bühne für Geschichtsrevisionisten

20.07.2017 -

Vor 25 Jahren wurde der extrem rechte Verein „Gedächtnisstätte e.V.“ mit Sitz in Vlotho eingetragen. Auch seit seinem Umzug ins thüringische Guthmannshausen 2011 bietet der Verein bei seinen Veranstaltungen Holocaust-Leugnern und Geschichtsfälschern ein Podium.

Braunes Spektrum im Wandel

15.07.2016 -

Während die NPD in Thüringen in den vergangenen zwei Jahren ein Drittel ihrer Mitglieder verlor, steigt die Zahl rechter Aktivitäten und Straftaten weiter an. Die rechtsextreme Szene im Freistaat setzt auf Netzwerke und wird dabei zunehmend gewalttätiger.

Rechtsrock vor der Schachtanlage

11.08.2014 -

Im thüringischen Sondershausen haben nach Polizeiangaben rund 730 Neonazis am Samstag das braune Event „In.Bewegung“ besucht, die Organisatoren sprechen von 1200 Teilnehmern. Kurz nach dem Konzert wurde der Jüdische Friedhof in der Kleinstadt geschändet.

Jubiläumsfeier für Geschichtsrevisionisten

06.08.2014 -

Im thüringischen Guthmannshausen hat der „Verein Gedächtnisstätte“ sein 22-jähriges Jubiläum gefeiert. Rund 20 Jahre nach seiner Gründung fungiert der Verein als einigende Klammer der extrem rechten Szene.

Tauziehen um rechtsextreme Immobilie

06.12.2013 -

Dem Versuch des Landes Thüringen, den Verkauf des Rittergutes Guthmannshausen an eine Frau mit einschlägigen Verbindungen in die rechte Szene rückgängig zu machen, droht juristischer Schiffbruch. Im Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Jena folgten die Richter nicht der Argumentation, das Land sei beim Kauf arglistig getäuscht worden.

Illustres Treffen im Herrenhaus

18.10.2013 -

Immobilien in der Hand von Rechtsextremisten sind vor allem in den ländlichen Räumen längst zu Dreh- und Angelpunkten der Szene mit überregionaler Ausstrahlung geworden. Dies betrifft auch das Rittergut im thüringischen Guthmannshausen, wo der Verein „Gedächtnisstätte“ sein rechtes Unwesen treibt.

Brauchtumspflege und Vorträge

21.11.2012 -

Seit dem Kauf einer Landesimmobilie betreibt der extrem rechte Verein „Gedächtnisstätte“ im thüringischen Guthmannshausen eine „Kultur- und Tagungsstätte“.

Nahtz-Hof in Eschede; Photo: A.R.

Völkische und heidnische Rituale

28.06.2012 -

Die Betreiber des NS-orientieren Versandantiquariats Uwe Berg in der Lüneburger Heide haben zu ihrer konspirativen Sonnenwende geladen – auf dem Nahtz-Hof in Eschede inszenieren Neonazis ganz offen ihre braune Brauchtumsfeier.

Braunes Treiben im Freistaat

11.06.2012 -

Neonazis veranstalten den „11. Thüringentag der nationalen Jugend in Meiningen“ und richten sich in zwei Hausprojekten mit öffentlichen Gaststätten ein.

Kinder in Flecktarn

12.04.2012 -

Die „Junge Landsmannschaft Ostdeutschland“ feiert das heidnische Ostara-Fest auf ihrem „Harzhof“ in Uniformen und mit Anhängern der verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend“. Öffentlichkeit ist unerwünscht.

Inhalt abgleichen