Rolf Hanno

Geldsegen für die NPD

28.03.2012 -

Berlin – Die NPD hat im Jahr 2010 ihr Defizit verringert, steckte aber nach wie vor noch tief in den roten Zahlen.

Freigebige Gönner

15.04.2011 - Bei den staatlichen Geldern mussten NPD, Republikaner und DVU dem Rechenschaftsbericht zufolge deutliche Einbußen hinnehmen – Spenden und Testamentszuwendungen füllten aber die Kassen auf.

Spärlicher Wahlkampf in Hamburg

04.02.2011 - Hamburg – Angaben des Hamburger Verfassungsschutzes zufolge unterstützt der Altnazi Horst Hanno den aktuellen Wahlkampf der NPD für die Bürgerschaftswahl am 20. Februar.

Großzügiger Gönner

06.01.2011 - Die NPD in Hamburg hofft auf eine größere Spende aus Spanien – zwei Kundgebungen sind bis zum Wahltermin am 20. Februar geplant.

Neue Schlosseigentümer

29.04.2010 - Neonazis haben die Kaufsumme für das alte Wasserschloss Trebnitz in Sachsen-Anhalt bezahlt – das Anwesen wird bereits als Treffpunkt der braunen Szene genutzt.

Großzügige Gönner

25.03.2010 - Berlin – Dem vom Bundestag im März veröffentlichten Rechenschaftsbericht für 2008 zufolge haben die rechtsextremen Parteien NPD und DVU hohe Zuwendungen von mehreren Privatpersonen erhalten, auch die Republikaner wurden finanziell bedacht.

Braune Schlossherren

16.02.2010 - Die Neonazis Thomas Wulff und Axel Schunk haben das alte Schloss Trebnitz ersteigert − hinter dem Immobilienkauf wird politisches Interesse vermutet.

Neonazis kaufen Schloss

16.02.2010 - Könnern − Gemeinsam mit dem ehemaligen Bundesfahrtenführer der verbotenen Wiking-Jugend Axel Schunk aus Stockstadt am Main soll NPD-Bundesvorstandsmitglied Thomas Wulff das ehemalige Schloss Trebnitz bei Könnern in Sachsen-Anhalt für 80 000 Euro ersteigert haben, wie das Landgericht Magdeburg und der Verfassungsschutz Sachsen-Anhalt bestätigten.

Großzügige Gönner

23.04.2009 - Berlin − Die rechtsextremen Parteien NPD und DVU haben im Jahr 2007 mehrere größere Spenden erhalten. Dies geht aus dem aktuell veröffentlichen Rechenschaftsbericht hervor.

Sonniges Exil

12.03.2008 - Die rechtsextreme Szene in Spanien unterhält enge Kontakte zur NPD. Justizflüchtige Holocaust-Leugner und Altnazis verbringen auf der iberischen Halbinsel ihren Lebensabend.
Inhalt abgleichen