Philipp Hasselbach

NPD vor dem Finale

12.01.2017 -

Die NPD gibt sich vor der Karlsruher Entscheidung am Dienstag optimistisch ob ihres weiteren Bestehens – der einflussreiche frühere Vorsitzende Udo Voigt drängt derweil auf einen Kurswechsel.

Trommler für den „Burgfrieden“

15.01.2016 -

Der Traum ist vermutlich so alt wie die extreme Rechte der Bundesrepublik selbst: Der von der einigen und großen Rechten. Aktuell wird er wieder geträumt.

Militante Kader-Truppe

03.02.2015 -

Die Partei „Die Rechte“ agiert offen neonazistisch und antisemitisch – Forderungen nach einem Verbot der Minigruppierung, die derzeit bundesweit ihre Strukturen ausbaut, mehren sich.

Neonazi will Bürgermeister werden

31.05.2018 -

Sulzfeld – Der Bundesvorsitzende der Mini-Partei „Die Rechte“ Sascha Krolzig kandidiert in der Gemeinde Sulzfeld für den Bürgermeisterposten.

Magere Ergebnisse für „Rechte“-Kandidaten

08.05.2018 -

Ubstadt-Weiher/Weingarten – Der verurteilte Neonazi Philipp Hasselbach holte bei der Bürgermeisterwahl in Ubstadt-Weiher am Sonntag 180 Wählerstimmen.

Solidaritätskundgebungen für Horst Mahler

24.05.2017 -

Für kommenden Sonntag mobilisieren Neonazis zu bundesweiten Aktionen gegen die Auslieferung des in Ungarn inhaftierten Holocaust-Leugners Horst Mahler.

 

„Die Rechte“-Chef sucht die Öffentlichkeit

13.03.2017 -

Christian Worch, Chef der 2012 gegründeten neonazistischen Kleinstpartei „Die Rechte“ hat für den 18. März eine Demonstration in Leipzig angemeldet. Am 26. März bewirbt er sich als einer von fünf Kandidaten für das Bürgermeisteramt in der 3300-Seelen-Gemeinde Au am Rhein (Kreis Rastatt).

Schulung mit der „Rechten“

05.08.2016 -

Neonazis der Partei „Die Rechte“ planen im September ein erstes Seminar im „Großraum Coburg“. Auch eine Beschäftigung mit Adolf Hitlers „Mein Kampf“ steht auf dem Programm.

Schulterschluss beim Fremdenhass

13.04.2016 -

Das Flüchtlingsthema bringt Neonazis unterschiedlicher Parteien und Organisationen zusammen, stellt der Verfassungsschutz Bayern fest. Neu auf ihrem Radar haben die Geheimdienstler vier regionale „Pegida“-Ableger. Rechtsextreme Straf- und Gewalttaten haben zugenommen.

Rechter „Schulterschluss“

08.01.2016 -

Augsburg – Udo Voigt, Ex-Chef der NPD, und der ehemalige bayerische NPD-Vorsitzende Karl Richter feiern es als „Schulterschluss“: Bei der Dreikönigsveranstaltung des NPD-Kreisverbandes Augsburg sprachen auch „Die Rechte“-Landeschef Philipp Hasselbach und ein Kreistagsmitglied der Republikaner.

Inhalt abgleichen