Peter Borchert

Braunes „Sturmlokal“ geschlossen

07.04.2014 -

Die langjährige Szenekneipe „Club 88“ in Neumünster, früher ein bundesweiter Anlaufpunkt für Neonazis aller Schattierungen, existiert nicht mehr. Seit Jahren waren auch die Besucherzahlen rückläufig, Konkurrenz ist längst schon durch die Innenstadtlokalität „Titanic“ erwachsen.

Gewalttätige „Aryan Circle“-Gang

01.11.2019 -

Eine ganze Region in Schleswig-Holstein wird seit Wochen von einem schillernden Neonazi verunsichert, dem es binnen kurzer Zeit gelungen ist, gleichgesinnte Anhänger um sich zu scharen.

Milde Justiz im Rockerprozess

09.06.2015 -

Das Landgericht Kiel hat einen Angeklagten aus dem rechten Rockermilieu wegen Körperverletzung zu einem Jahr Haft ohne Bewährung verurteilt – die zwei Mitangeklagten wurden freigesprochen.

Schillerndes Rockertrio auf der Anklagebank

03.09.2014 -

Wegen einer brutalen Gewalttat müssen sich drei Rechtsextremisten vor dem Landgericht Kiel verantworten – der Prozess ist einstweilen geplatzt und wird neu terminiert.

Wird „Bandido“-Rocker NPD-Chef?

27.08.2014 -

Sascha Roßmüller, bayerischer NPD-Landesvize, könnte Nachfolger des NPD-Bundesvorsitzenden Udo Pastörs werden.

Sensibler Arbeitsbereich Jobcenter

05.06.2014 -

Neumünster – Der Fall des 28-jährigen NPD-Funktionärs Stefan Jagsch als Beschäftigter in einem Jobcenter sorgte für überregionale Schlagzeilen. Es scheint indes kein Einzelbeispiel zu sein.

Knappe Ressourcen in der Nord-NPD

18.04.2013 -

Bei den am 26. Mai stattfindenden Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein konzentrieren sich rechtsextreme Aktivitäten auf nur wenige Parlamente.

Geschäfte mit „Polenschlüsseln“

28.01.2013 -

Betreiber eines Werkzeugladens in Kiel haben einen rechtsextremen Hintergrund  und zum Teil Verbindungen zu den „Bandidos“.

„Anlaufpunkt für Freunde der Bewegung“

04.11.2011 -

In Neumünster feierte der Neonazi-„Club 88“ sein 15-jähriges Jubiläum.

Statt im Knast auf freiem Fuß

24.05.2011 - Kiel – Der frühere NPD-Landesvorsitzende von Schleswig-Holstein, Peter Borchert, befindet sich trotz seiner Verurteilung Mitte April derzeit in Freiheit.
Inhalt abgleichen