Pennale Burschenschaft Chattia Friedberg zu Hamburg

Aktive NPD in der Hansestadt

26.07.2019 -

In Hamburg erlebt die NPD eine Entwicklung entgegen dem Bundestrend: Sie hat mitgliedermäßig zugelegt. Diese Erkenntnis geht aus dem aktuellen Verfassungsschutzbericht hervor.

Bröckelnde Szene in Hamburg

30.06.2017 -

Der Hamburger Verfassungsschutz hat verstärkt die „Identitären“ und „Reichsbürger“ unter Beobachtung –  dem subkulturellen rechtsextremen Spektrum wird ein knappes Drittel des Personenpotenzials zugerechnet.

Stagnierende Szene in Hamburg

17.06.2016 -

Kameradschaftlich organisierte Neonazis in der Hansestadt haben ihre wahrnehmbaren Aktivitäten deutlich heruntergeschraubt – stark angestiegen sind allerdings die rechtsextremen und fremdenfeindlichen Straftaten.

Aktivistische Szene in Hamburg

19.06.2015 -

Leichter Anstieg des rechtsextremen Personenpotenzials in der Hansestadt – auch Burschenschafter stehen unter Beobachtung.

Hamburger NPD im Schlingerkurs

17.04.2014 -

Knapp die Hälfte des rechtsextremen Personenpotenzials in Hamburg gilt als gewaltbereit – der erst im März neugewählte Landeschef der aktionistisch ausgerichteten NPD, Thomas Wulff, wurde inzwischen vom Bundesvorstand amtsenthoben.

Gewaltbereitschaft gestiegen

13.06.2013 -

Die vom Hamburger Verfassungsschutz  der rechten Szene zugeordnete Personenzahl ist rückläufig, nicht jedoch die Zahl der aus diesem Bereich heraus begangenen Straftaten. Das geht aus dem jetzt für die Hansestadt vorliegenden Verfassungsschutzbericht hervor.

Hauptberuf Banker

12.11.2009 - Ein Buch aus der Feder eines Bankfilialleiters und Burschenschafters stößt in der rechtsextremen Szene auf großen Anklang. Erschienen ist es im Nordland-Verlag des Neonazis Thorsten Heise.
Inhalt abgleichen