Objekt 21

Gewaltattacken in Thüringen

10.02.2014 -

Unter dem Vorwand, an die Bombardierung Weimars im Jahr 1945 erinnern zu wollen, sind am Samstag rund 80 Neonazis in der Universitätsstadt aufmarschiert. In Ballstädt im Landkreis Gotha haben rund 20 Neonazis eine geschlossene Veranstaltung im Gemeindesaal gestürmt und dabei neun Personen verletzt.

Schlag gegen das „Freie Netz Süd“

11.07.2013 -

700 Beamte stürmen bayernweit Wohnungen in „jedem Regierungsbezirk“ – Ziel ist das Verbot des lose strukturierten Neonazi-Dachverbandes, dessen Schlagkraft und Gefährlichkeit innerhalb des vergangenen Jahres deutlich angestiegen ist.

„Reichstrunkenbold“ auf der Bühne

25.09.2018 -

Sonneberg – Im Raum Sonneberg (Thüringer Wald) soll es Ende des Monats einen Liederabend mit einem rechten Musiker geben, der unter dem Künstlernamen „Reichstrunkenbold“ auftritt.

Mammutprozess gegen Thüringer Neonazis

01.12.2015 -

Rund 20 Monate nach dem Überfall von Neonazis auf Mitglieder der Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt müssen sich ab dem morgigen Mittwoch 13 Männer und eine Frau vor dem Landgericht Erfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Beschuldigten zwischen 20 und 40 Jahren gefährliche Körperverletzung in zehn Fällen in Tateinheit mit gemeinschaftlichem schwerem Hausfriedensbruch vor.

Kriminelle braune Gang

01.12.2014 -

Das Oberlandesgericht Linz hat die Schuldsprüche für das Führungsduo einer Neonazi-Rocker-Schutztruppe, die ein vormaliger Rotlichtboss angeheuert hatte, bestätigt. Im Umfeld der oberösterreichischen Neonazis tummelten sich auch deutsche Gleichgesinnte.

Organisierte Neonazi-Szene

01.07.2014 -

In Thüringen haben sich die rechtsextremen Gewaltdelikte verdoppelt  – die NPD hat kommunale Mandate hinzugewonnen und hofft auf Einzug in den Landtag am 14. September.

Umtriebige braune Szene

02.06.2014 -

Das rechtsextreme Personenpotenzial und die Zahl der Rechtsrock-Konzerte haben in Sachsen-Anhalt zugelegt – der Einfluss der NPD ist rückläufig.

Mildes Urteil für „Objekt 21“-Unterstützer

24.04.2014 -

Das oberösterreichische Landgericht Wels hat den aus Thüringen stammenden 28-jährigen Neonazi-Aussteiger Andreas P. zu einer Haftstrafe von drei Jahren, neun Monate und zwei Wochen verurteilt.

Knast für Gothaer Neonazi

14.03.2014 -

Das Landgericht Wels in Oberösterreich hat den Thüringer Neonazi Steffen M. unter anderem wegen der Teilnahme an einer kriminellen Vereinigung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Es ist die bislang achte Verurteilung nach den Ermittlungen gegen das braune Netzwerk „Objekt 21“.

Thüringer vor österreichischem Gericht

10.10.2013 -

Der deutsche Neonazi Philip T. sitzt seit Monaten in der Justizanstalt Korneuburg in Niederösterreich ein. Er gilt als Ziehsohn des einstigen Rechtsterroristen Manfred Roeder.

Inhalt abgleichen