NRW stellt sich quer

Militante rechte Szene in NRW

30.09.2020 -

Gegen Mitglieder der Neonazi-Partei „Die Rechte“ sind seit dem Jahr 2008 in Nordrhein-Westfalen 378 Ermittlungsverfahren geführt worden. Die Zahl der als besonders gefährlich eingestuften Rechtsextremisten hat sich in dem Bundesland seit 2015 mehr als verdoppelt.

AfD: Umfragen verheißen nichts Gutes

10.09.2020 -

Nordrhein-Westfalen wählt am Sonntag neue Kommunalparlamente. Die Erwartungen der AfD-Spitze dürften sich als unrealistisch erweisen. Und Teile des Personals wirken ganz und gar nicht seriös und „bürgerlich“.

Rechtsextreme AfD-„Füllkandidatin“

08.09.2020 -

Die AfD tritt bei den nordrhein-westfälischen Kommunalwahlen am Sonntag in Emmerich in einem Wahlbezirk mit einer Rechtsextremistin an, die immer wieder durch aggressive Reden aufgefallen ist.

Geringer Zuspruch bei Anti-Merkel-Protesten

19.08.2020 -

Düsseldorf/Essen – Gegen einen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Nordrhein-Westfalen haben insgesamt knapp über 30 Menschen aus dem Spektrum der „Corona Rebellen“ und der rechtsextremen Szene demonstriert.

„NRW stellt sich quer“ ohne Resonanz

30.07.2020 -

Düsseldorf – Nur rund 25 Rechtsextremisten haben am Mittwochabend in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt an einer „Mahnwache“ teilgenommen, die sich gegen Gewalt richten sollte.

Rechtslastige „Biker-Demo“ am Sonntag

02.07.2020 -

Essen - Das Bündnis „Essen stellt sich quer“ warnt davor, dass viele Rechtsradikale und Rechtsextremisten am 5. Juli in der Ruhrgebietsstadt an einer Demonstration von Motorradfahrern teilnehmen wollen.

Rechtsextreme Inszenierung am Verfassungstag

25.05.2020 -

Trotz teils prominenter Redner konnte die extrem rechte Vereinigung „Aufbruch Leverkusen“ um den früheren „pro NRW“-Chef Markus Beisicht am Samstag nur rund 60 Teilnehmer für einen Aufmarsch in der Stadt mobilisieren.

„Aufbruch Leverkusen“ mit Poggenburg

22.04.2020 -

Leverkusen – Die extrem rechte Vereinigung „Aufbruch Leverkusen“ um den früheren „pro NRW“-Chef Markus Beisicht will am 23. Mai in der Bayer-Stadt aufmarschieren.

Schlag gegen rechte „Bruderschaft“

02.04.2020 -

Ermittler des polizeilichen Staatsschutzes haben am 1. April Hausdurchsuchungen gegen drei Beschuldigte aus dem Spektrum der „Bruderschaft Deutschland“ in Düsseldorf, Neuss und Herne durchgeführt. Betroffen davon war auch der Kopf der Gruppierung.

Extrem rechte „Wutbürger“-Melange mit André Poggenburg

18.11.2019 -

Vollmundig hatte die rechtsextreme Kleingruppe „Pegida NRW“ angekündigt, am Volkstrauertag in Duisburg  ein „Fanal“ setzen und „die Leuchtfeuer“ entzünden zu wollen. Trotz der fast 20 Unterstützergruppen kamen indes nur rund 270 Teilnehmer.

Inhalt abgleichen