NRW-NPD

Braunes Gedenken mit Hindernissen

21.08.2017 -

Rund 1000 Neonazis kamen zum Heß-Marsch in Berlin. Die Route war wegen Blockaden massiv verkürzt. Ihr Ziel – den Ort des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses – konnten die Rechten nicht erreichen.

Gerangel am rechten Rand

21.05.2014 -

In Dortmund konkurrieren „Die Rechte“ und die NPD um den Einzug in den Stadtrat – die „pro“-Gruppierungen hoffen auf den finalen „Durchbruch“ bei der nordrhein-westfälischen Kommunalwahl.

Rechtsextreme Trittbrettfahrer

29.08.2017 -

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat den 28-jährigen Sergej W. wegen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am 11. April dieses Jahres angeklagt. Rechtsextremisten nutzten den Anschlag, um fremden- oder islamfeindliche Propaganda zu verbreiten. Der mutmaßliche Täter ist ein Spätaussiedler.

Scheinkandidaten und Drogen

11.07.2017 -

Vor dem Landgericht Krefeld müssen sich mehrere Personen unter anderem wegen Urkundenfälschung im Umfeld einer Kommunalwahl und eines Antritts der NPD verantworten. Bekannt wurde dabei, dass der ehemalige NPD-Bürgermeisterkandidat in Kempen Bewerber mit Drogen köderte.

Ermittlungen gegen NPD-Funktionär?

27.02.2017 -

Viersen – Dem ehemaligen NPD-Bürgermeisterkandidaten in Viersen, Siegfried Martin, droht einem Medienbericht zufolge ein Verfahren wegen Falschaussage.

Spitzenmannschaft der NRW-NPD

28.11.2016 -

Bochum – Die nordrhein-westfälische NPD hat ihren Landesvorsitzenden Claus Cremer wiedergewählt.

NPD-Frau: Griff in die Kasse?

15.08.2016 -

Essen – Ein „fünfstelliger Geldbetrag“ ist aus der Kasse der nordrhein-westfälischen NPD verschwunden. Die Partei hat inzwischen eine Schuldige gefunden: Die ehemalige Landesschatzmeisterin Yvonne Weber soll das Geld veruntreut haben.

Schwund bei der NRW-NPD

19.11.2014 -

Dortmund – Nicht nur in Sachsen erodiert die NPD: In Nordrhein-Westfalen hat der frühere stellvertretende Landesvorsitzende Timo Pradel die Partei verlassen.

NRW-NPD bleibt auf Linie

30.09.2014 -

Essen – Die nordrhein-westfälische NPD hat ihren Vorsitzenden Claus Cremer im Amt bestätigt.

Radikalisierung und „virtuelle Omnipräsenz“

19.05.2014 -

Eine erodierende NPD, „Die Rechte“, die ihre Mitgliederzahl verdoppelt hat, „parteifreie“ Neonazis, deren Szene sich im Umbruch befindet: Der NRW-Verfassungsschutz zeichnet in seinem Bericht für 2013 die Entwicklung der extremen Rechten im einwohnerstärksten Bundesland nach.

Inhalt abgleichen