Niederlande

Überleben in höchster Zeit

19.02.2009 - Der Berliner Jude Herbert Lebram erinnert an die NS-Zeit – mit zwei jüdischen Frauen konnte er sich zwei Jahre bis zum Kriegsende im Haus einer Familie im niederländischen Alkmaar verstecken.

Stimmungsmache

05.02.2009 - Offene Auseinandersetzung ist nötig – die Friedrich-Ebert-Stiftung diskutiert über Rechtspopulismus in Europa.

„Friedensfreunde“

14.08.2008 - Der „nationale Antikriegstag“ hat die in der neonazistischen Szene übliche antiamerikanische und antisemitische Zielrichtung.

Mordkommando

31.07.2008 - Ein früherer SS-Mann aus den Niederlanden muss sich voraussichtlich in Aachen vor Gericht verantworten – das dürfte dann der letzte NS-Prozess werden.

Spur der Gewalt

08.05.2008 - Die Teilnehmer der Neonazi-Demonstration am 1. Mai in Hamburg traten äußerst aggressiv und gewalttätig in Erscheinung.

„Bomben-Holocaust“

28.02.2008 - Mehrere tausend Rechtextremisten beteiligten sich am diesjährigen „Trauermarsch“ in Dresden – von der NPD-Führungsspitze waren auffällig wenige Mitglieder anwesend.

Unbequeme Geschichte

17.01.2008 - Die Deutsche Bahn AG will vom „Zug der Erinnerung“ Gebühren kassieren.

Einzigartige Beziehungen

30.08.2007 - Mit dem Abkommen vom 10. September 1952 verpflichtete sich die Bundesrepublik, dem Staat Israel beim Aufbau zu helfen – ihr internationales Ansehen stieg danach schnell an.

„Gesinnungsstrafrecht“

05.07.2007 - Neonazis solidarisieren sich mit verurteilten braunen Gewalttätern ­– der NPD-Landesvize von Nordrhein-Westfalen ist mit von der Partie.

„Europa erwache“

10.05.2007 - Beim zentralen Neonazi-Aufmarsch am 1. Mai in Dortmund üben NPD-Chef Udo Voigt und der „Freie“ Christian Worch den Schulterschluss – mit dabei auch niederländische Rechtsextreme.
Inhalt abgleichen