Nationaler Widerstand Dortmund

Zündler am rechten Rand

18.06.2014 -

Jeder zweite Rechtsextremist gilt als gewalttätig – die NPD schrumpft zahlenmäßig, Neonazis schlüpfen zunehmend unter das Dach von „Die Rechte“ und „Der III. Weg“.

„Die Rechte“ darf marschieren

24.04.2014 -

Dortmund – Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat heute das Verbot einer für den 1. Mai geplanten Neonazi-Demonstration in Dortmund aufgehoben.

1. Mai-Aufmarsch der Worch-Partei

03.01.2014 -

Dortmund – Ebenso wie im vorigen Jahr wollen Neonazis auch 2014 am 1. Mai durch Dortmund ziehen.

Netzwerk „NW-Berlin“ unter Druck

20.11.2013 -

Nach monatelangen Ermittlungen wird erstmals Anklage wegen der „NW-Berlin“-Webseite erhoben. Zudem schließt in sechs Monaten ein Lichtenberger Szenetreffpunkt. Funktionäre wurden verprügelt.

Dortmunder „Wahlkampfauftakt“ tief im Südwesten

18.11.2013 -

Mitten in Dortmund, mit mehreren Hundert Besuchern und vier Rechtsrock-Bands wollte die Partei „Die Rechte“ am Samstag in den Kommunalwahlkampf starten. Das klappte nicht. Man traf sich stattdessen im tiefsten Baden-Württemberg; nur 120 Neonazis kamen; und auch eine der Bands fehlte.

„SS-Siggi“ für den Stadtrat

09.09.2013 -

Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) hat ihren „Spitzenkandidaten“ für die im Mai 2014 stattfindende Stadtratswahl in Dortmund gekürt: Siegfried Borchardt.

Soli-Konzert hat juristisches Nachspiel

01.08.2013 -

Nach einem von der Polizei aufgelösten Neonazi-Konzert am 6. Juli in Herne (Nordrhein-Westfalen) wird gegen die Organisatoren der Veranstaltung sowie Mitglieder der beteiligten Bands und einen NPD-Funktionär ermittelt. Geprüft wird, ob sie eine verbotene Organisation unterstützt haben.

Worch-Partei zur Bundestagswahl

16.07.2013 -

Berlin/Dortmund – Bei der Bundestagswahl am 22. September bekommt es gerade einer der schwächsten Landesverbände der NPD mit der neuen Konkurrenz von „Die Rechte“ zu tun.

„Die Rechte“-Aufmarsch vor der Polizei

15.07.2013 -

Dortmund – Gegen einen Neonazi, der im vorigen August im Dortmunder Westfalenstadion per Transparent zur „Solidarität mit dem NWDO“ aufgerufen hatte, hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.

Polizei löst Neonazi-Konzert auf

08.07.2013 -

Dortmund/Herne – Die Polizei hat am Samstagabend im Ruhrgebiet ein Neonazi-Konzert aufgelöst.

Inhalt abgleichen