Nationaler Widerstand Dortmund

„Reichsbürger“ bei der AfD?

06.09.2017 -

2013 trat Andreas Iloff in die AfD ein, ein Jahr später lud er im Namen eines geheimen, rechtsextremen Ordens zur Sonnenwendfeier. Die Organisation soll am Wohnort des AfD-Kreisvorsitzenden immer noch aktiv sein.

Begräbnisstätte für Völkische

16.06.2017 -

Auf einer „Ahnenstätte“ im ostwestfälischen Seelenfeld (Kreis Minden-Lübbecke) werden seit der Weimarer Zeit vor allem völkische Ludendorff-Anhänger beigesetzt – zu einem „Ahnenstätten“-Treffen kamen auch bekannte Rechtsextremisten.

 

Offensive der „Rechten“ in Dortmund

21.12.2016 -

Kurz vor Weihnachten  versucht sich die „Die Rechte“ in der Ruhrgebietsmetropole wieder in Szene zu setzen – geplant ist erneut auch eine Demonstration gegen „Polizeiwillkür“ an Heiligabend.

TddZ-Neonazis proben Schulterschluss

09.05.2016 -

Dortmund wird zum ersten Mal seit Monaten wieder Schauplatz eines überregionalen Neonazi-Aufzugs. Am 4. Juni soll dort die achte Auflage des „Tags der deutschen Zukunft“ steigen.

„Die Rechte“ zwischen SA und Partei

20.08.2015 -

Mit provokativen Aktionen sorgt die neonazistische Worch-Partei für Propaganda und mediale Schlagzeilen – zur Festigung ihres Parteienstatus‘ plant sie Kandidaturen zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt.

Bedrohtes Klima

30.06.2015 -

Jeder zweite Rechtsextremist gilt als militant – gewaltttätige Attacken auf Flüchtlinge und –unterkünfte nehmen deutlich zu.

„Trotz Verbot nicht tot“

02.03.2015 -

Rund zweieinhalb Jahre nach dem Verbot der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) hat der harte Kern der Neonazi-Bande neue Strukturen aufgebaut, so dass die Vermutung nahe liegt, dass diese Gruppe zumindest partiell weiter aktiv ist. Und zwar unter dem Deckmantel des Kreisverbandes Aachen-Heinsberg der Neonazi-Minipartei „Die Rechte“ (DR).

Schulterschluss mit der NPD?

25.08.2014 -

Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ organisierte am Samstag zwei Kundgebungen in Dortmund. Mit schwacher Beteiligung. Dafür war aber NPD-Landeschef Claus Cremer mit von der Partie.

Braun-gelbe Bataillone

19.08.2014 -

Die Worch-Partei „Die Rechte“ startet in Dortmund eine neue Provokation: Unter dem Label „Stadtschutz Dortmund“ sollen Neonazis in der Ruhrgebietsmetropole auf Patrouille und „Verbrecherjagd“ gehen.

„SS-Siggi“ und die braunen Geister

20.06.2014 -

Siegfried Borchardt, unter seinesgleichen eine Galionsfigur der Szene und neu gewählter Stadtrat in Dortmund, sorgt für Medienberichte, die dem „Die Rechte“-Gründer und Chef Christian Worch offenbar missfallen. Der will am liebsten nicht mehr Vorsitzender sein – oder seine Partei auf Linie bringen.

Inhalt abgleichen