Michael Stürzenberger

Merkel-Gegner von Rechts formieren sich

07.11.2016 -

Während zwei rechte Aufmärsche in Berlin am Wochenende unter sinkender Beteiligung, Blockaden und Regenschauern litten, versammelten sich ihre selbst ernannten Vordenker bei einer „Konferenz für Meinungsfreiheit“ des „Compact“-Magazins.

„Wutbürger“ zu politischen Aktivisten

28.04.2016 -

Nicht mehr nur Hass ist die Botschaft. Pegida-Organisator fordert  von den Anhängern größere Risikobereitschaft. Oberste Aufgabe sei der Dienst für die Gemeinschaft.

„Wutbürger“ und Hools im Westen

16.03.2015 -

Rund 800 Teilnehmer sind zu dem – vorzeitig abgebrochenen – Pegida-Aufzug am Samstag in Wuppertal erschienen, darunter Rechtspopulisten, Neonazis und rechte Hooligans.

Front der „Abendlandretter“

10.03.2015 -

In Wuppertal wollen am Samstag Pegida-Anhänger, rechte Hooligans sowie Vertreter rechtspopulistischer und extrem rechter Parteien auf die Straße gehen – als „Stargast“ ist der Pegida-Häuptling Lutz Bachmann angekündigt.

Weibliche Hetze

18.11.2014 -

Von der Bewerberin um den NPD-Vorsitz bis zur christlichen Fundamentalistin: Bei den „Hooligans gegen Salafisten“  spielen auch die „Ladies“ eine wichtige Rolle.

Rechtstrend ungebrochen

06.10.2014 -

Gerade eben erst hat die AfD prächtige Wahlergebnisse eingefahren, doch ihr Vorsitzender schickt einen Brandbrief an alle Mitglieder. Es wirkt wie ein Widerspruch – ist aber keiner: Lucke hat trotz der Erfolge in Sachsen, Brandenburg und Thüringen ein doppeltes Problem – mit Quertreibern und mit Rechtsauslegern, die das Bild der Partei, wie er es gern zeichnet, beschädigen.

NPD-Liste in den Stadträten

18.03.2014 -

Bei den Kommunalwahlen in Bayern hat die NPD-Liste„Bürgerinitiative Ausländerstopp“ in München und Nürnberg ihre Mandate gehalten — mit Verlusten in der Landeshauptstadt.

Abgesang auf „Die Freiheit“

27.12.2016 -

Die islamfeindliche Kleinpartei „Die Freiheit“ ist am Ende. Die AfD soll ihre Arbeit fortsetzen.

Islamkritik künftig ohne „Freiheit“

03.11.2016 -

Am Ende war „Die Freiheit“ quasi zum Ein-Mann-Unternehmen ihres Vorsitzenden Michael Stürzenberger geworden. Nun soll sich die rechtspopulistische Kleinpartei auflösen.

Pegida-„Geburtstag“ nicht ohne AfD?

14.10.2016 -

Dresden – Pegida erwartet bei einer Kundgebung zum zweijährigen Bestehen am Sonntag erneut einen AfD-Politiker als Redner. Wer dies sein wird, haben die Organisatoren noch nicht verraten.

Inhalt abgleichen