Michael Kühnen

Sturmtruppe „Die Rechte“

11.12.2013 -

Mit einem inhaftierten Neonazi als Spitzenkandidat zieht die Worch-Partei in die Europawahl im kommenden Jahr – in Dortmund planen die Neonazis am Tag vor Heiligabend erneut Störaktionen im „Wohnumfeld“ ihnen verhasster demokratischer Politiker.

Rechter Geschäftsmann ohne Bank

16.01.2013 -

Der umtriebige, langjährige Rechtsaußen-Verleger Dietmar Munier aus Martensrade in Schleswig-Holstein ist vor dem Bundesgerichtshof abgeblitzt.

Im Dienste zweier Herren

27.12.2011 -

In der rechtsextremen Szene sind hunderte V-Leute für die Verfassungsschutzämter von Bund und Ländern tätig. Zahlreiche Spitzel sind im Laufe der Jahrzehnte bereits aufgeflogen.

Kölner Neonazi-Größe verschieden

27.08.2019 -

Köln – Paul Breuer, bekannter Neonazi aus Köln, ist vor einigen Tagen im Alter von 47 Jahren verstorben. Das hat jetzt unter anderem die Splitterpartei „Die Rechte“ mitgeteilt.

Altgedienter Neonazi abgetreten

08.08.2019 -

Ein über Jahrzehnte in der braunen Szene aktiver Neonazi aus Essen ist im Alter von 58 Jahren verstorben.

Mickriger „Die Rechte“-Aufzug in Kassel

23.07.2019 -

Den 110 Neonazis standen rund 15 000 Gegendemonstranten gegenüber – an der Spitze des braunen Demozugs ein Plakat mit NS-Anspielungen.

Rechtsanwalt und Überzeugungstäter

11.12.2018 -

Der rechtsextreme Szene-Anwalt Peter Stöckicht, zeitweilig NPD-Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

NPD-Einlassungen ziehen nicht

02.03.2016 -

Die Hoffnung der NPD im Verbotsverfahren ruht vor allem auf ihrem Anwalt Peter Richter. In den Medien kündigte der Funktionär einen „Knaller“ an – doch der blieb bislang aus. Über zwei Dutzend Parteikader begleiteten den Prozess vor dem Bundesverfassungsgericht. (Der Text ist auf „Endstation.Rechts“ erschienen.)

Die Stasi und die Neonazis

03.12.2015 -

Mit einer sehr seltsamen Kooperation befasste sich eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin: Die Spitzeltätigkeit einiger westdeutscher Neonazis für das MfS in den 1970er und 1980er Jahren. Darunter sogar einige Szenegrößen.

Flüchtige Neonazis

03.02.2014 -

Berlin – Im Oktober 2013 wurden 268 rechtsextreme Straftäter mit insgesamt 332 Haftbefehlen gesucht.

Inhalt abgleichen