Markus Beisicht

Neuer „Antiislamisierungskongress“

08.12.2009 - Duisburg – Die rechtspopulistische „Bürgerbewegung pro NRW“ plant im nächsten Frühjahr eine „internationale Konferenz für die Einführung eines Minarettverbotes“, die im Ruhrgebiet stattfinden soll.

Annäherung

07.12.2009 - Die Rechtspopulisten-Truppe „pro NRW“ sucht die Zusammenarbeit mit den parteiinternen Gegnern von Republikaner-Chef Rolf Schlierer.

„Wir sind alle Schweizer“

01.12.2009 - Das Votum der Eidgenossen gegen den Bau von Minaretten fällt bei der extremen Rechten in Deutschland auf fruchtbaren Boden. Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen dürften sich die „pro“-Truppe, die NPD und die Republikaner einen antiislamischen Überbietungswettkampf liefern.

Schlappe für „pro Köln“

10.11.2009 - Düsseldorf – Die Bemühungen der rechtspopulistischen „Bürgerbewegung pro Köln“, sich als normale und demokratische Formation darzustellen, haben einen Rückschlag erlitten.

„Die Feierlaune verderben“

27.10.2009 - Köln – „Pro Köln“ plant für den 7. November eine Demonstration vor der Baustelle im Stadtteil Ehrenfeld, auf der eine neue Moschee entstehen soll.

Neue Kräfteverhältnisse

08.10.2009 - Die extreme Rechte rüstet sich für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen im kommenden Mai.

„Neue politische Kraft“

03.09.2009 - Die „pro“-Gruppen prahlen mit einem „historischen Wahlsieg“ – sie müssen sich allerdings weitgehend auf das Rheinland beschränken.

Verfassungsschutz darf „pro“-Köln beobachten

10.07.2009 - Münster – Die rechtspopulistische „Bürgerbewegung pro Köln“ ist vorerst mit ihrem Versuch gescheitert, juristisch gegen die Erwähnung in den NRW-Verfassungsschutzberichten für 2005 und 2006 vorzugehen.

Streit bei „pro NRW“

16.06.2009 - Gelsenkirchen – Die rechtspopulistische „Bürgerbewegung pro NRW“ hat am 14. Juni bei einem Parteitag in Gelsenkirchen ihren Landesvorsitzenden Markus Beisicht im Amt bestätigt.

Mini-Manifestation

14.05.2009 - Dem zweiten Kölner „Kongress“ der „pro“-Bewegung mangelte es an Teilnehmern und der Unterstützung von angekündigten „prominenten europäischen Rechtsdemokraten“.
Inhalt abgleichen