Lars Steinke

AfD im Norden schwer angezählt

04.05.2017 -

Ein Wahlkampf, der nicht rund läuft, hat nun im Endspurt vor dem Urnengang am Sonntag noch einen weiteren Dämpfer erhalten: Die AfD, in aktuellen Meinungsumfragen für das nördlichste Bundesland gerade einmal zwischen fünf und sechs Prozent taxiert, muss um den Einzug in den Landtag von Schleswig-Holstein bangen.

Provokation als Prinzip

21.11.2016 -

Der rechtsextreme „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“, der seit einem Jahr die Polizei in Südniedersachsen auf Trab hält, ist erstmals in Nienburg an der Weser aufmarschiert.

Parteiübergreifende „Freunde“

26.01.2016 -

Die rechtsextreme Szene in Südniedersachsen, Nordhessen und Nordthüringen ist unter anderem als „Kameradschaft Dreiländereck“ schon seit langem gut vernetzt. Auch der jüngst ins Leben gerufene „Freundeskreis Niedersachsen/Thüringen“ ist ein Beleg für die länderübergreifende Zusammenarbeit.

Lifestyle und rechte Botschaften

11.08.2017 -

Ein Onlinemagazin aus dem Rheinland versucht sich abseits bereits bestehender Medien rechtspopulistischer beziehungsweise neurechter Ausrichtung zu etablieren.

JA-Austritte in Niedersachsen

06.07.2017 -

Nach der Wahl eines Rechtsextremen an die Spitze der JA Niedersachsen haben Vorstandsmitglieder ihren Austritt erklärt.

Hampel bleibt Chef

27.03.2017 -

Hannover – Den innerparteilichen Machtkampf hat AfD-Rechtsaußen Armin-Paul Hampel in Niedersachsen vorerst gewonnen.

Neurechter Flop in der Hauptstadt

20.06.2016 -

„Identitären“-Demo am 17. Juni in Berlin bringt AfD-Anhänger und ehemalige Neonazis auf die Straße.

Inhalt abgleichen