Kulturwerk Österreich

Geschichtsrevisionistisches Stelldichein

24.07.2017 -

Unter dem Motto „Deutsche Identität. 500 Jahre nach Luther“ veranstaltet die rechtsextreme „Gesellschaft für freie Publizistik“ (GfP) vom 25. bis 27. August ihren diesjährigen Jahreskongress mit Mitgliederversammlung.

Jahrestreffen der Geschichtsleugner

30.05.2016 -

Der diesjährige Kongress der rechtsextremen kulturpolitischen „Gesellschaft für freie Publizistik“ findet vom 3. bis 5. Juni statt. Getagt wird unter dem Motto „Die neue Völkerwanderung – westliche Kriegspolitik und ihre Folgen?“  im thüringischen Kirchheim.

Braungefärbte Ökologen

17.02.2016 -

Im Großraum Erfurt findet am 9. und 10. April ein Leser- und Autorentreffen des rechten Magazins „Umwelt & Aktiv“ statt. Für die Veranstaltung unter dem Motto „Überbevölkerung und Ökologie“ wird in der Februar-Ausgabe der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ geworben.

Unerträglicher Hetzer

15.09.2015 -

Unter dem Titel „Mauthausen-Befreite als Massenmörder“ hetzt ein Stammautor in der FPÖ-nahen Monatszeitschrift „Die Aula“ über die 1945 befreiten Häftlinge des Konzentrationslagers Mauthausen. Ein Nationalratsabgeordneter der Grünen hat nun die rechte Zeitschrift angezeigt.

Zentrum der Revisionisten

26.06.2015 -

Die rechtsextreme „Gedächtnisstätte“ im thüringischen Guthmannshausen hat sich als zentraler Veranstaltungsort für Treffen von Geschichtsfälschern etabliert.

Rechtsextreme Tarnfeder

30.10.2014 -

Tübingen – Rolf Kosiek, vormals langjähriger Mitarbeiter des geschichtsrevisionistischen Tübinger Grabert- und Hohenrain-Verlages und ehedem Vorsitzender der rechtsextremen Gesellschaft für freie Publizistik (GfP), war über Jahrzehnte hinweg auch unter diversen Pseudonymen einschlägig publizistisch tätig.

FPÖ-Rechtsaußen geschasst

08.04.2014 -

Der umstrittene österreichische FPÖ-Europaparlamentarier Andreas Mölzer hat sich als Spitzenkandidat seiner Partei für die EU-Wahl am 25. Mai zurückgezogen.

Schulung für Burschenschafter

25.04.2013 -

Die „Burschenschaft Normannia-Nibelungen zu Bielefeld“ veranstaltet am Wochenende ein „Medienseminar“. Referieren soll Jan Ackermeier von extrem rechten österreichischen Wochenzeitung „Zur Zeit“.

„Freiheitliches Urgestein“

05.01.2012 -

Der bekannte österreichische Rechtsaußen-Politiker Otto Scrinzi ist Anfang Januar im Alter von 93 Jahren gestorben.

Einschlägige Referenzen

09.03.2010 - Die FPÖ-Präsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz ist gern gesehene Referentin in rechtsextremen Kreisen − sie muss sich auch die Bezeichnung „Kellernazi“ gefallen lassen.
Inhalt abgleichen