Kategorie C

„Der Versand“ an neuem Standort

06.12.2019 -

Rechtsextremer Vertrieb wechselt nach 16 Jahren sowohl seinen Betreiber als auch den Sitz. Damit rückt eine neue Immobilie im Besitz der extremen Rechten in Thüringen verstärkt in den Blick.

Braune Balladen mit „Kategorie C“

18.11.2019 -

Pirmasens – Für kommenden Freitag wird wieder ein konspirativer Auftritt der Bremer Hooligan-Band im Raum Pirmasens beworben.

„Kategorie C“ in der Ukraine

12.09.2019 -

Die Bremer Hooligan-Band hat am Samstag einen erneuten Auftritt, diesmal in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

„Kategorie C“ ist weiterhin aktiv

04.09.2019 -

Die Bremer Hooligan-Band zieht es trotz angekündigtem Rückzugs wieder auf die Bühne. Konzerte sind für diesen Samstag in Wolfsburg und für den 30. November in Budapest angekündigt.

„Steeler Jungs“: Angst, Einschüchterung und Machtgebärden

15.08.2019 -

Die selbst ernannte Essener Bürgerwehr unterhält Verbindungen zur Rocker- und Hool-Szene.

KC-Gastspiel bei den Rockern

18.03.2019 -

Hückelhoven – Am Samstag sind Musiker der rechtsextremen Hooligan-Band „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ (KC) erneut in Form eines „Balladenabends“ auf einer Feier im Clubhaus des „Outlaws MC Heinsberg“ aufgetreten.

„Kategorie C“ auf Südamerika-Trip

19.02.2019 -

Im kommenden Monat soll die Bremer Hooligan-Band in Begleitung der britischen Combo „Brutal Attack“ in Santiago de Chile sowie im brasilianischen Sao Paulo aufspielen.

Selbst ernannte AfD-Fußtruppen von rechts

07.02.2019 -

Rechtsextreme und Hooligans haben nach eigenen Angaben eine Veranstaltung der AfD in Mönchengladbach mit einem Aufmarsch vor Gegendemonstranten „geschützt“. Die Partei hat sich im Vorfeld nicht wirklich von dieser Aktion distanziert, einzelne Mitglieder und Sympathisanten waren im braunen Pulk anzutreffen.

„Kategorie C“-Balladenabend in Berlin

20.12.2018 -

Die extrem rechte Bremer Hooligan-Band will am Samstag vor Heiligabend in der Hauptstadt auftreten.

Haftstrafe für rechten „Loverboy“

10.10.2018 -

Zwei Hooligans, die Kontakte in die rechtsextreme Szene hatten, sind am Landgericht Aachen wegen Zuhälterei beziehungsweise Erpressung zu unterschiedlichen Haftstrafen verurteilt worden.

Inhalt abgleichen