Julian Fritsch

Braunes Gedenken mit Hindernissen

21.08.2017 -

Rund 1000 Neonazis kamen zum Heß-Marsch in Berlin. Die Route war wegen Blockaden massiv verkürzt. Ihr Ziel – den Ort des ehemaligen Kriegsverbrechergefängnisses – konnten die Rechten nicht erreichen.

Internationales braunes Musik-Event

18.10.2016 -

Die rechtsextreme Szene feiert nach dem Coup eines geheim organisierten Rechtsrock-Konzerts am Samstag mit über 5000 Besuchern im Schweizer Kanton St. Gallen.

Thüringen: Tummelplatz in Sachen Rechtsrock

12.08.2020 -

In den vergangenen zwei Jahren hat es im Freistaat 78 Veranstaltungen mit rechtsextremer Musik gegeben. Bei mehreren Auftrittsbühnen verfügt die braune Szene über direkten Zugriff.

Rechte Siedlungsträume im Osten

29.07.2020 -

Mit der Initiative „Zusammenrücken in Mitteldeutschland“ verfolgen rechtsextreme Kreise Pläne für die gezielte Ansiedelung gleichgesinnter Personen in den neuen Bundesländern. Die Werbetrommel dafür wird auch von der Neonazi-Partei „Der III. Weg“ gerührt.

„Der III. Weg“ expandiert im Sauerland

17.07.2020 -

Die braune Splitterpartei rührt derzeit die Werbetrommel für den „Tag der Heimatreue“ am 8. August in Olpe. In Siegen haben die Neonazis ein Parteibüro eröffnet.

Neonazis mit pseudosozialem Mäntelchen

13.02.2020 -

Die braune Splitterpartei „Der III. Weg“ kündig für den 14. März eine Kundgebung im sächsischen Plauen an. Auftreten soll auch der rechtsnationale Rapper „MaKss Damage“.

Dämpfer für „Tage der nationalen Bewegung“

04.07.2019 -

Das Rechtsrock-Event am Freitag und Samstag auf der „Konzertwiese“ im thüringischen Themar könnte für die Besucher durch polizeiliche Auflagen zu diversen „Unannehmlichkeiten“ führen.

Gegenwind für Rechtsaußen-Rap

12.02.2019 -

Die Rapper „Komplott“ und „Bloody 32“ waren im März für einen Auftritt in Cottbus angekündigt. Jetzt gab es wohl eine Absage.

Szene-Zwist spitzt sich zu

14.08.2017 -

Gütersloh – Geldmacherei und Zusammenarbeit mit dem Staat wirft der Neonazi-Rapper „Makss Damage“ dem Rechtsextremisten Patrick Schröder vor.

Brauner Musikzirkus im Ländle

02.08.2017 -

Mehrere Kleine Anfragen im Landtag von Baden-Württemberg beschäftigen sich mit rechtsextremen Musikveranstaltungen, zuletzt eine Kleine Anfrage der Grünen. Dabei stellte sich jetzt heraus, dass seit dem Jahr 2010 im Südwest-Staat deutlich mehr solche Veranstaltungen stattfanden, als in den Landesverfassungsschutzberichten genannt waren.

Inhalt abgleichen