Jens Maier

AfD-Chef Meuthen meidet Verdachtsfall-Treffen

14.05.2019 -

Anfang Juli lädt der rechte „Flügel“ der AfD zum „großen patriotischen Fest“. Mindestens einer der beiden Bundessprecher hält sich fern.

AfD-„Flügel“ wähnt sich im Aufwind

30.01.2019 -

Die Rechtsausleger in der AfD wollen bundesweit aktiver werden. In Sachsen wurde ein „Landesobmann“ ernannt. Helfen soll ein eigener Verein als Spendensammelstelle.

AfD-Fraktion setzt Landeschefin vor die Tür

05.12.2018 -

Selbst in den erbittert geführten AfD-internen Streitereien ist es ein Novum, wenn eine Landesvorsitzende derart abserviert wird: Doris von Sayn-Wittgenstein, Parteichefin in Schleswig-Holstein, fliegt aus der Kieler Landtagsfraktion. Auch in anderen Bundesländern sollen AfD-Mitglieder ausgeschlossen werden.

1. Mai mit führenden AfD-Rechtsaußen

26.04.2018 -

Im vorigen Jahr standen die Vertreter eines „solidarischen Patriotismus“ gemeinsam auf der Bühne. Diesmal planen sie dezentrale Veranstaltungen in vier Bundesländern. Ihr Vormann Björn Höcke holte sich bei einer Demonstration von Opelanern eine Abfuhr.

AfD-Landesverbände auf Rechtskurs

05.02.2018 -

Thüringens AfD bleibt im Rechtstrend. Die sächsische AfD zieht es nach ihrem Parteitag mehr und mehr ebenfalls zum radikaleren Teil der „Alternative für Deutschland“. Das Führungsduo von Pegida kam zum Gratulieren nach Hoyerswerda.

Obskures Personal für AfD-Posten

24.01.2018 -

Die Bundestagsausschüsse für Haushalt, Recht und Tourismus werden künftig von Politikern der AfD geleitet. Als Vorsitzende nominierte die Partei einen Rechtsaußen mit Hang zum Verschwörungstheoretischen, einen führenden Vertreter von Björn Höckes „Flügel“-Gruppe und einen Nachwuchspolitiker, der unlängst zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde.

Höckes „Perspektiven des Widerstands“

30.10.2017 -

Der Thüringer AfD-Rechtsaußen Björn Höcke ist als Stargast einer Veranstaltung des rechten „Compact“-Magazins im November in Leipzig angekündigt – nur eine Woche vor dem Bundesparteitag der Partei. Mit dabei sind in Leipzig neben anderen auch der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Reichardt sowie der Pegida-Frontmann Lutz Bachmann und der Kopf der „Identitären“ Martin Sellner.

AfD auf wackeligem Grund

25.09.2017 -

Die AfD zieht mit 12,6 Prozent in den Bundestag ein. 94 Abgeordnete der rechtspopulistischen Partei werden dem neuen Parlament angehören. Unterdessen mehren sich die Anzeichen, dass sich die AfD in der Folge des Wahlerfolgs spalten wird: Bundessprecherin Frauke Petry kündigte am Montagmorgen bereits an, dass sie der Fraktion ihrer Partei nicht angehören wird.

Die Machtfrage in der AfD

22.09.2017 -

Am Wahlsonntag wird die AfD mit großer Wahrscheinlichkeit einen Erfolg feiern können. Doch die rechtspopulistische Partei ist tief gespalten, der künftigen Bundestagsfraktion dürfte eine Halbwertzeit von eher kurzer Dauer bevorstehen.

AfD: Problematische Kandidatenriege

11.09.2017 -

Pöbeleien gegen demokratische Politiker, Anzeige wegen Volksverhetzung, „Schuldkult“- und „Mischvölker“-Phantasien, gewalttätige Vergangenheit, Beobachtung durch den Verfassungsschutz – verschiedene AfD-Bundestagskandidaten haben aktuell juristisch auch mit größeren Schwierigkeiten zu kämpfen.

Inhalt abgleichen